Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Auf dem Weg zu mehr Mobilität und Selbstbestimmtheit: Jugendamt der Stadt Landau organisiert kostenfreien Fahrradkurs für erwachsene Frauen

Theorie: Michael Schindler, der Vorsitzende des ADFC Landau / Südliche Weinstraße, brachte den Teilnehmerinnen die Regeln des Straßenverkehrs näher.Fahrradfahren verlernt man nicht. Wer den sicheren Umgang mit dem Zweirad als Kind aber gar nicht erst erlernt hat, kann das auch im Erwachsenenalter noch nachholen. Das Jugendamt der Stadt Landau hat in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Landau / Südliche Weinstraße und dem Café Asyl jetzt erstmals einen Fahrradkurs für erwachsene Frauen angeboten. Ziel des Kurses war es, Frauen, die in ihrer Kindheit das Radfahren nicht erlernt haben, dabei zu helfen, sich mit dem Fahrrad, aber auch mit den Regeln des Straßenverkehrs, vertraut zu machen.

Die Organisation beim Jugendamt übernahm Gemeinwesenarbeiterin Christine Maas. In der offenen Gemeinwesenarbeit habe sich gezeigt, dass ein großer Bedarf an Radkursen für erwachsene Frauen bestehe, erläutert Maas. „Viele zugewanderte, aber auch hier aufgewachsene Frauen ohne Führerschein wären gerne mobil in der Stadt unterwegs. Der Kurs, der jetzt an zwei Nachmittagen stattfand, sollte den Teilnehmerinnen den Einstieg in das Fahrradfahren erleichtern, theoretische Kenntnisse vermitteln und nicht zuletzt auch den interkulturellen Austausch fördern.“ Praxis: Die Teilnehmerinnen des Fahrradkurses machten sich im Hof der Pestalozzi-Grundschule mit dem Zweirad vertraut.

Geleitet wurde der Kurs vom Vorsitzenden des ADFC Landau / Südliche Weinstraße, Michael Schindler. Er hielt den Theorie-Unterricht ab und begleitete die Frauen bei ihren ersten praktischen Übungen auf dem Zweirad. Das Café Asyl, das eine Fahrradwerkstatt betreibt und Flüchtlinge mit Fahrrädern versorgt, stellte die Übungsräder zur Verfügung.

zurück nach oben drucken