Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Ausbildung bei der Stadtverwaltung Landau

Ausbildung bei der Stadtverwaltung Landau in der Pfalz

Ausbildung und Studium bei der Stadtverwaltung Landau

Auf der Suche nach engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchte die Stadt Landau junge Menschen für die vielfältigen und abwechslungsreichen Arbeitsbereiche der Stadtverwaltung gewinnen.

Informieren Sie sich auf diesen Seiten genauer über unser Ausbildungs- und Studienangebot, über das Bewerbungsverfahren und gewinnen Sie einen ersten Eindruck über Ihren möglicherweise zukünftigen Arbeitgeber.
 
Über Ihre aussagekräftige Bewerbung freuen wir uns!

Bewerbungen sind an die Stadtverwaltung -Personalabteilung- zu richten.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der E-Mail-Bewerbung und senden Sie die Unterlagen als Anhang möglichst gesammelt in nur einem PDF-Dokument an: Bewerbung-Personal@landau.de

Einen kleinen Einblick in unsere Ausbildungsberufe und Studiengänge gefällig?
Dann einfach auf unsere hier eingestellten Image-Videos klicken!

Das Image-Video zum Arbeitgeber Stadtholding Landau finden Sie hier !

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Während der praktischen Ausbildung durchlaufen die Nachwuchskräfte entsprechend einem Ausbildungsplan verschiedene Ämter und Abteilungen.

In jedem Amt/jeder Abteilung gibt es jeweilige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die für Ausbildungsfragen zur Verfügung stehen.

Um den Einstieg zu erleichtern, stehen zu Beginn der Ausbildung auch Paten aus dem „Pool“ der Nachwuchskräfte zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 15. September 2018

Duales Studium: Bachelor of Arts

Fachrichtungen:

- Allgemeine Verwaltung
- Verwaltungsbetriebswirtschaft
- Verwaltungsinformatik

Hinweis: Auf der Internetpräsentation der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Zentrale Verwaltungsschule Rheinland-Pfalz finden Sie kompetent alle wichtigen Informationen rund um das Studium an der HöV und die Ausbildung an der ZVS: www.hoev-rlp.de oder www.verwaltung-typisch-anders.de

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2018

 

Duales Studium: Bachelor of Arts - Soziale Arbeit

Fachrichtungen:

- Soziale Dienste in der Jugend-, Familien- und Sozialhilfe
- Kinder- und Jugendarbeit

Studienschwerpunkt:

Beim Studienschwerpunkt Soziale Dienste in der Jugend-, Familien- und Sozialhilfe, Schwerpunkt öffentliche Jugendhilfe machen sich die Studierenden mit den Bedingungen vertraut, unter denen Soziale Arbeit in Jugendämtern bzw. den sozialen Diensten öffentlicher Träger in der Kinder und Jugendhilfe (SGB VIII) stattfindet.

Ausbildung im Dualen System

 Die Ausbildung findet im Dualen System, d.h. sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart statt. Durch den regelmäßigen dreimonatigen Wechsel von Theorie- und Praxisphasen gestaltet sich die Studienzeit vielfältig und abwechslungsreich.

Studium (Theoriephase) an der DHBW Stuttgart

 Die Studierenden absolvieren ein generalistisches Studium der Sozialen Arbeit mit der Möglichkeit zur Vertiefung in unterschiedlichen Studienrichtungen. Sie belegen Vorlesungen und Seminare unter anderem zu den folgenden Themen:

  • Sozialarbeitswissenschaft
  • Methoden der Sozialen Arbeit
  • Psychologie
  • Sozialwirtschaft
  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Ethik
  • Gesundheitswissenschaft
  • Erziehungswissenschaft
  • Medienpädagogik
  • Praxisforschung und Evaluation

 

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der DHBW Stuttgart, Fakultät Sozialwesen unter folgendem Link: https://www.dhbw-stuttgart.de sowie über beigefügten Flyer.

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Die Tätigkeit im Überblick:

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek wirken beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Im Benutzerservice beraten sie Kunden und besorgen Medien oder Informationen für sie.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man in Datenbanken und -netzen recherchiert
  • wie man Medien, Informationen und Daten beschafft und erwirbt, erfasst und erschließt
  • wie Medienbestände und sonstige Informationsträger gesichert werden
  • wie man Informations- und Kommunikationssysteme einsetzt
  • wie man Kunden und Benutzer informiert, berät und betreut
  • wie man bibliografische Informationsmittel für die Erwerbung von Medien nutzt
  • wie man Medien nach Regeln der formalen Erfassung bearbeitet und bei der inhaltlichen Erschließung mitwirkt
  • wie man Medien bibliothekstechnisch ausstattet und Bestände ordnet und verwaltet
  • wie man Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien bearbeitet
  • wie man Informationen und Medien für Kunden mittels elektronischer und konventioneller Liefersysteme beschafft

Berufsschule:

Die Berufsschule findet als Blockunterricht an der Berufsschule Calw (Baden-Württemberg) statt.

Ihr Profil:

  • Abschluss der Mittleren Reife bzw. Fachhochschulreife
  • Fächer Mathematik und Deutsch mit mind. der Note befriedigend
  • Kommunikation und kollegiales Verhalten
  • Freude am Umgang mit Menschen jeden Alters
  • Kreativität
  • Einsatzbereitschaft, auch samstags zu arbeiten

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der DHBW Stuttgart, Fakultät Sozialwesen unter folgendem Link: https://www.dhbw-stuttgart.de sowie über beigefügten Flyer.

Bewerbungsschluss: 30. Oktober 2018

Fachkraft für Abwassertechnik (m/w) beim Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau

Ausbildungsschwerpunkt:

Fachkräfte für Abwassertechnik (m/w) bereiten in Kläranlagen Abwässer auf und reinigen, warten und inspizieren in Kanalbetrieben Abwasserrohrsysteme. Dabei sind sie verantwortlich für die Planung, Überwachung, Steuerung und Dokumentation der Abläufe in den Entwässerungsnetzen sowie bei der Abwasserbehandlung in den Kläranlagen. Sie kontrollieren automatisierte Anlagen und Maschinen an Leitständen und ergreifen bei Abweichungen sofortige Korrekturmaßnahmen. Für die Optimierung des Klärprozesses überwachen sie die Aufbereitungsstufen, analysieren Abwasser- und Klärschlammproben und dokumentieren die Ergebnisse. Als „elektrotechnisch befähigte Personen“ können sie im begrenzten Umfang elektrische Reparaturen durchführen.

Voraussetzungen:

  • mindestens einen qualifizierten Sekundarabschluss I
  • gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern
  • keine Scheu vor Abwasser und seinen Begleiterscheinungen
  • technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick

Verlauf der Ausbildung: 

Theoretische Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung findet an der Berufsbildenden Schule für Naturwissenschaften in Ludwigshafen statt.

Praktische Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet überwiegend in der Kläranlage des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebes statt. Die Auszubildenden sind in den normalen Betriebsablauf eingebunden und durchlaufen hierbei verschiedene
Bereiche. Die elektrotechnische Ausbildung erfolgt überbetrieblich bei der DEULA in Bad Kreuznach.

Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Fachkraft (m/w) für Kreislauf- und Abfallwirtschaft beim EWL Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau AöR

Tätigkeitsbeschreibung:


Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen dafür, dass Abfälle korrekt entsorgt und verwertet werden. Sie organisieren das Sammeln und Sortieren von Müll, führen ihn der Wiederverwertung zu oder entsorgen ihn umweltschonend.

  •  Ausbildungsdauer: 3 Jahre 

Sie haben

• mindestens einen qualifizierten Sekundarabschluss I • gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern • technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick

Wir bieten:

  • Förderung und Unterstützung während der Ausbildung durch Ausbildungsbeauftragte
  • Netzwerk für Nachwuchskräfte
  • Ausbildungsvergütung nach TVöD-A
  • Urlaub nach TVöD-A
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Gute Übernahmechancen nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss

Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Jugendausbildungsvertretung

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Hallo liebe Azubis,

wir sind Sophia Hund, Yannick Herfurth und Celina Schwäger. Zusammen bilden wir die derzeitige Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Am 3. Mai 2017 wurden wir zur neuen JAV gewählt. Unsere Amtszeit beträgt zwei Jahre.

Das  heißt, wir sind noch bis Mai 2019 als JAV tätig. Als JAV vertreten wir die Interessen der Jugendlichen und Auszubildenden der Stadtverwaltung Landau und sind Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen jeglicher Art. Hierzu fungieren wir als Bindeglied zwischen euch Auszubildenden und der Verwaltung. 

Wenn ihr also etwas auf dem Herzen habt, meldet euch bei uns!
So können wir Probleme oder Unstimmigkeiten gemeinsam lösen.

Bei Angelegenheiten die euch betreffen, können wir als JAV bei Beschlüssen im Personalrat mitwirken.
(Der Personalrat ist wiederum die Interessenvertretung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Beamtinnen und Beamten der Verwaltung.) Des Weiteren findet regelmäßig ein sogenanntes „Azubi-Treffen“ statt. Hier können sich die Azubis gegenseitig besser kennenlernen und sich über aktuelle Themen bezüglich der Verwaltung und der Schule austauschen. Die Termine werden wir euch rechtzeitig bekanntgeben.

Für Fragen, Probleme oder Anregungen, haben wir immer ein offenes Ohr. Ihr könnt uns jederzeit unter unserer Mail-Adresse erreichen. (Sophia.Hund@landau.de; Yannick.Herfurth@landau.de; Celina.Schwäger@landau.de)

Wir wünschen euch in eurer Ausbildung viel Spaß und Erfolg!

Liebe Grüße

Euer JAV-Team

Interviews mit unseren Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr

Interviews mit unseren Auszubildenden
im 1. Ausbildungsjahr

Die neuen Nachwuchskräfte des ersten Ausbildungsjahres der Stadtverwaltung Landau, die den Beruf als Verwaltungsangestellte/Verwaltungsfachangestellter sowie als Fachkraft für Medien- und Informationsdienste erlernen, haben nun ihre ersten Wochen hinter sich.
In diesem Zuge wurden Sie interviewt, welche Eindrücke sie nach ihrem Start ins Berufsleben gesammelt haben:

 

Welches Ereignis hat Ihnen in den ersten Wochen besonders gut gefallen?

"Es ist schwer sich auf ein Ereignis festzulegen, welches mir in den ersten Wochen meiner Ausbildung bei der Stadtverwaltung Landau, besonders gut gefallen hat. Aber was auf jeden Fall im Vordergrund steht, ist der Ausbildungsstart im Allgemeinen. Hier beginnt das Berufsleben, somit also auch ein neuer Abschnitt im Leben. Am Anfang einer Ausbildung kommt man mit vielen neuen Leuten in Kontakt, hier hat mir besonders gut der freundliche Empfang und die große Hilfsbereitschaft gefallen. Ich habe mich gleich wohl gefühlt und somit mit einem positiven Gefühl in jeden Tag gestartet. Auch bringt der Ausbildungsstart viele neue Tätigkeiten mit sich, hierbei hat mir die Vielseitigkeit der Aufgaben gefallen. Außerdem konnte ich viele Aufgaben selbstständig erledigen, somit die Kollegen unterstützen und Verantwortung für meine eigene Arbeit übernehmen."

Maximilian Schmitt

Auf welches Ereignis im Rahmen Ihrer Ausbildung freuen Sie sich am meisten?

Für mich ist diese Frage eindeutig nicht leicht zu beantworten, denn ich freue mich auf so Vieles während meiner Ausbildung. Dazu gehören zum einen die verschiedenen Abteilungen, die neuen Aufgaben und Aktivitäten, aber auch das Kennenlernen meiner neuen Kolleginnen und Kollegen sowie natürlich die Bürger dieser Stadt. Dadurch erhoffe ich mir immer etwas Neues und Spannendes in der Verwaltung miterleben zu dürfen. Am meisten jedoch freue ich mich auf den Tag, an dem ich mein Abschlusszeugnis in den Händen halte und ich die Prüfung mit einem guten Abschluss bestanden habe, denn genau darauf werde ich die nächsten 3 Jahre fleißig hinarbeiten. Währenddessen möchte ich viel lernen und zahlreiche Erfahrungen sammeln, die mich unterstützen und fördern, da für mich nach dieser Zeit ein weiterer neuer Lebensabschnitt beginnt.

Celine Frühauf 

Wie haben Sie sich am ersten Arbeitstag gefühlt?

"An meinem ersten Arbeitstag war ich sehr aufgeregt, jedoch habe ich mich sehr auf meine Abteilung gefreut. Ich fühlte mich von meinen Kolleginnen gut aufgenommen und sie haben mir auch gleich schon sehr viele Dinge gezeigt und erklärt. Ich hatte auch generell das Gefühl, dass ich mich im Rathaus sehr wohlfühlen werde, was sich bis jetzt auch bestätigt hat. Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl und freue mich auf die nächsten Jahre."

Lotta Häusler

  

Im Vergleich Ausbildung/Schulalltag: Was stellt für Sie den größten Unterschied dar und wie fühlen Sie sich dabei?

"Für mich persönlich ist der größte Unterschied zum Schulalltag, dass man in der Ausbildung an jedem einzelnen Tag eine Vielzahl von neue Menschen kennenlernt. Dabei ist es egal, welche Nation sie besitzen, welcher Religion sie angehören oder weswegen sie zu mir kommen. Außerdem lerne ich täglich viele verschiedene Dinge, die mir nicht nur im zukünftigen Berufsleben, sondern auch teilweise in meinem Privatleben weiterhelfen. Vor allem der Umgang mit Menschen, den ich in meiner Ausbildung erlerne, hilft mir im Privatleben enorm weiter. Genau das ist der Grund, warum ich mich für eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung Landau entschieden habe. Denn einen lebendigeren, kulturreicheren, abwechslungsreicheren und so bürgernahen Ausbildungsplatz findet man im Zeitalter von Internet, WhatsApp, Facebook und Co. kaum noch auf dem Ausbildungsmarkt."

Jan-Niklas Stammler

 

 

 

 

 

 

Dokumente

Ausbildung bei der Stadtverwaltung Landau (PDF, 218 kB)

Zuständig

Herr Alexander Kirchmer
Abteilungsleitung Personal
Marktstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-1110
Fax: 06341/13-1109
E-Mail oder Kontaktformular

Zuständig

Frau Kristina Bollinger
Sachbearbeiterin
Marktstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-1115
Fax: 06341/13-1109
E-Mail oder Kontaktformular
zurück nach oben drucken