Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Organisationen des Zivil- und Bevölkerungsschutzes

Wer ist antragsberechtigt?

Organisationen, wie DRK, DLRG und andere, die im Rahmen des Zivil- und Bevölkerungsschutzes auf dem Gebiet der Stadt Landau in der Pfalz im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie umfangreiches Material und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vorhalten sowie die Freiwillige Feuerwehr Landau in der Pfalz.

Was wird bezuschusst?

Die genannten Einrichtungen sind in besonderem Maß bei der Bewältigung der Krise im Einsatz. Daher wird ihnen als Anerkennung ein Zuschuss zur Verbesserung ihrer Ausrüstung gewährt. Der Zuschuss beträgt in der Regel jeweils 5.000 Euro (pauschal). Insgesamt steht ein Betrag von 25.000 Euro zur Verfügung. Sollte aufgrund der Zahl der Anträge der zur Verfügung stehende Maximalbetrag nicht ausreichen, behält sich der Zuschussgeber vor, den Zuschuss in geringerer Höhe festzusetzen.

Sofern es sich bei diesem Zuschuss nicht um eine Pauschale handelt und Mehraufwendungen, Auslagen und/oder andere Kosten im Zuge der Antragstellung zu berechnen und/oder aufzustellen sind, ist hierfür der Zeitraum vom 13. März 2020 bis 30. Juni 2020 heranzuziehen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt und welche Nachweise geliefert werden?

Der Zuschuss wird für Aufwendungen zur Verbesserung der Ausrüstung der genannten Organisationen gewährt. Ein Verwendungsnachweis muss bis 30. Juni 2021 vorgelegt werden, auch wenn die Ausgaben nicht im Zusammenhang mit der Pandemie stehen müssen, um die zweckgemäße Verwendung nachzuweisen. Dem Antrag ist eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) der/des Antragstellenden oder ein vergleichbarer Legitimationsnachweis beizufügen.

Antrag

  1. Antrag ausdrucken, ausfüllen und unterschreiben

  2. Ausgefüllter und unterzeichneter Antrag samt ggf. geforderten Unterlagen oder vorhandenen Beiblättern einscannen oder abfotografieren und im Datei-Format „PDF“ oder „JPG“ bis spätestens 5. Mai 2020 an jasmin.seither@landau.de, martin.messemer@landau.de und jonas.brachat@landau.de schicken.

  3. Sollte ein digitaler Versand des Antrages aus technischen Gründen nicht möglich sein, können die Anträge auch per Post verschickt oder in den Briefkasten des Rathauses geworfen werden.

    Anschrift:
    Stadt Landau in der Pfalz
    Finanzverwaltung und Wirtschaftsförderung
    Marktstraße 50
    76829 Landau in der Pfalz
zurück nach oben drucken