Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Betreuungsbehörde

Was ist eine Betreuung ?

Was ist eine Betreuung ?

Eine Betreuung ist die rechtliche Vertretung von volljährigen Menschen (§ 1896 BGB). Sie kann notwendig werden, wenn ein Mensch aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderung nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten ganz oder teilweise selbst zu regeln. Eine Betreuung kann schriftlich oder persönlich bei den zuständigen Amtsgerichten / Betreuungsgerichten angeregt werden.

Sie kann durch eine Vorsorgevollmacht vermieden werden.

Verfahren der Betreuerbestellung

Verfahren der Betreuerbestellung

Die Betreuerin oder der Betreuer wird vom Amtsgericht / Betreuungsgericht bestellt. Wer lediglich körperlich behindert ist, kann nur auf seinen Antrag hin eine Betreuerin oder einen Betreuer erhalten. In allen anderen Fällen entscheidet das Gericht auch ohne Antrag der Betroffenen von Amts wegen. Der Betroffenen selbst oder Dritte (etwa Familienangehörige, Nachbarn oder auch Behörden) können beim Gericht eine entsprechende Anregung geben.

Für die Betreuerbestellung ist das Gericht zuständig, in dessen Bezirk eine betroffene Person zur Zeit der Antragstellung ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat, sich also hauptsächlich aufhält. In Landau ist dies das Amtsgericht / Betreuungsgericht Landau in der Pfalz.

Das Gericht wird bei der Betreuerbestellung von der Betreuungsbehörde unterstützt. Diese wird im Auftrag des Gerichts tätig. Sie gibt Stellungnahmen ab, beispielsweise zur Erforderlichkeit einer Betreuung, Aufhebung oder Änderung einer Betreuung oder Auswahl einer geeigneten Person, die gegebenenfalls die Betreuung übernehmen könnte (sogenannte/r Betreuerin oder Betreuer). Sie äußert sich auch zur Notwendigkeit freiheitsentziehender Maßnahmen und Unterbringungen. Gegebenenfalls wird die Betreuungsbehörde auch von sich aus tätig, wenn sie von hilfebedürftigen Menschen Kenntnis erlangt.

Hierbei wird nach dem Grundsatz „so viel Betreuung wie nötig und so wenig Betreuung wie möglich” gehandelt. Soweit eine rechtliche Betreuung zu verhindern ist, zum Beispiel durch formlose Hilfen, Einschaltung anderer Dienste oder auch die Erteilung von Vollmachten, hat dies Vorrang. Die Betreuungsbehörde informiert in Einzelfällen zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, vorrangig erfolgt die Beratung hierzu durch die Betreuungsvereine.

Vorsorgevollmacht

Vorsorgevollmacht

Wenn Sie Ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten, ein gerichtliches Betreuungsverfahren vermeiden oder auch nur sicherstellen wollen, dass im Notfall sofort gehandelt werden kann, können Sie bereits jetzt schon eine andere Person Ihres Vertrauens per Vorsorgevollmacht bevollmächtigen.

Eine Vorsorgevollmacht soll eine vom Gericht bestellte rechtliche Betreuung vermeiden. Ihr

Bevollmächtigter entscheidet bei Bedarf über alle Bereiche, für die Sie ihn bevollmächtigt haben. Das können alle persönlichen Angelegenheiten (z.B. Entscheidungen über medizinische Behandlungen) und/oder wirtschaftlichen Belange Ihres Lebens sein. Die Vorsorgevollmacht kann bei der zuständigen Betreuungsbehörde beglaubigt werden. Für manche Geschäfte muss die Vorsorgevollmacht notariell beurkundet werden. Für Bankgeschäfte wird zusätzlich eine Bankvollmacht benötigt.

Betreuungsverfügung

Betreuungsverfügung

Wollen Sie heute keine Person im Rahmen einer Vorsorgevollmacht ermächtigen, dann können Sie in einer Betreuungsverfügung festlegen, wer zum rechtlichen Betreuer durch das Betreuungsgericht bestimmt werden soll oder wer nicht, und zwar erst dann, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, selbst zu entscheiden.

Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Vorsorgevollmacht bzw. der Betreuungsverfügung ist unbedingt zu empfehlen. Beratung erhalten Sie kostenlos bei den Betreuungsvereinen.

Öffentliche Beglaubigung

Öffentliche Beglaubigung

Die Rechtskraft einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung wird durch eine Beglaubigung, die empfohlen wird, erhöht. Die öffentliche Beglaubigung kann unter anderem durch die Mitarbeiter der Betreuungsbehörde erfolgen.

Für eine öffentliche Beglaubigung benötigen Sie einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Der Vollmachtgeber muss im Beisein der Beurkundungsperson persönlich das Dokument unterschreiben.

Terminvereinbarungen hierfür sind sinnvoll und ersparen unnötige Wartezeit und Wege.Die Kosten für eine öffentliche Beglaubigung bei der Betreuungsbehörde belaufen sich zurzeit auf 10,00 € je Beglaubigung.

Zentrales Vorsorgeregister für Vorsorgevollmachten

Zentrales Vorsorgeregister für Vorsorgevollmachten

Bei der Bundesnotarkammer ist ein Zentrales Vorsorgeregister zur Registrierung von Vorsorgevollmachten eingerichtet. Durch das Vorsorgeregister sollen Vorsorgevollmachten im Betreuungsfall einfach, schnell und sicher gefunden werden. So soll sichergestellt werden, dass die Gerichte im Falle der Betreuungsbedürftigkeit schnell Informationen darüber abrufen können, ob die betroffene Person eine Vorsorgevollmacht erteilt hat und eine gerichtlich angeordnete Betreuung unterbleiben kann.

Eine Online-Erfassung der Vorsorgevollmacht beim Zentralen Vorsorgeregister ist möglich.

Ansprechpartner

Ansprechpartner

AWO Betreuungsverein SÜW e.V.

Johannes Pfeiffer

Albert-Einstein-Str.776829 Landau

Tel.:  06341/9182 - 81

Fax:  06341/9182 - 90 oder - 99

E-Mail: Johannes.Pfeiffer@AWO-bv-SUEW.de

Homepage: http://www.awo-bv-suew.de/index.php?id=2903

 

AWO Betreuungsverein der Stadt Landau e. V.

Thomas Myk

Albert-Einstein-Straße 7

76829 Landau in der Pfalz

Tel.: 06341/91 82 - 71

Fax: 06341/91 82 - 99

E-Mail: info@awo-bv-ld.de

Homepage:http://www.awo-bv-suew.de/index.php?id=2904

 

SKFM Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM SÜW e.V.)

Ansprechpartnerin: Corina Geiger

Queichheimer Hauptstraße 36

76829 Landau

Tel.: 06341/55-323

Fax: 06341/55-170

E-Mail: corina.geiger@skfm.de

Homepage: https://skfm.de/index.php/suedliche-weinstrasse

 

Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM LD e.V.)

Queichheimer Hauptstraße 36

76829 Landau

Michael Wüst

Tel.: 06341/55-123

Fax: 06341/55-170

E-Mail: michael.wuest@skfm.de

Homepage: https://skfm.de/index.php/landau

 

Betreuungsverein der Lebenshilfe Landau-Südliche Weinstraße e.V.

Birthe Kunze-Bergs

Hochstadterstr. 2c

76877 Offenbach

Tel.: 06348 /32 69-109

Fax: 06348 /98 99-269

E-Mail: BetreuungsvereinLebenshilfe@gmx.de

Homepage: http://www.betreuungsverein-lh-suew.de/kontakt/

 

Amtsgericht /Betreuungsgericht

Amtsgericht Landau

Marienring 13

76829 Landau in der Pfalz

Tel.: 06341/22-0 (Zentrale)

Fax: 06341/22-290

 

Zentrales Vorsorgeregister

Bundesnotarkammer

Körperschaft des öffentlichen Rechts

- Zentrales Vorsorgeregister -

Postfach 08 01 51

10001 Berlin

Homepage: http://www.vorsorgeregister.de/

 

Dienstleistungen

Dienstleistungen

Information und Beratung über allgemeine betreuungsrechtliche Fragen

Beglaubigung von Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8.30 bis 12.00 Uhr

Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr

Und nach Vereinbarung.

Zuständig

Betreuungsbehörde
Abteilungsleiter: Herr Julian Faber
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5019
Fax: 06341/13-5059

Kontakt

Frau Helene Abram
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5049
Fax: 06341/13-885049
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Susanne Busch
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5023
Fax: 06341/13-5009
E-Mail oder Kontaktformular
Herr Julian Faber
Abteilungsleiter
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5019
Fax: 06341/13-5059
E-Mail oder Kontaktformular
Klaus Hasselbach
Sachbearbeiter
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5008
Fax: 06341/13-5009
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Angelika Klein-Agne
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5003
Fax: 06341/13-885003
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Christiane Lill
Sachbearbeiter
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5022
Fax: 06341/13-5009
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Marion  Ries
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5041
Fax: 06341/13-885041
E-Mail oder Kontaktformular
Luca Wietschorke
Sachbearbeiterin Sozialamt
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5056
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Claudia Brohammer
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 5
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5002
Fax: 06341/13-885002
E-Mail oder Kontaktformular
zurück nach oben drucken