Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
25.04.2019

Zu den Urnen: Vorbereitungen auf Kommunal- und Europawahl am 26. Mai laufen auf Hochtouren - Wahlbenachrichtigungen werden versandt - Briefwahlbüro im Landauer Rathaus ab Montag, 29. April, geöffnet

Einmal hin, alles drin: Am 26. Mai wählen die Landauerinnen und Landauer einen neuen Stadtrat; zugleich stehen aber auch die Wahlen des Bezirksverbands Pfalz, des Europäischen Parlaments und in den Stadtdörfern  der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher sowie der Ortsbeiräte auf dem Programm. Viele Kreuze für die Wählerinnen und Wähler – und viel Arbeit vor, während und nach den Wahlen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Hauptamts.
 
Für sie heißt es regelmäßig „Nach den Wahlen ist vor den Wahlen“, denn lange bevor die Menschen in den Wahlkabinen ihre Kreuzchen machen können, gilt es, die Wahlen vorzubereiten, damit am Wahltag selbst alles seinen geregelten und rechtmäßigen Gang gehen kann. „Es wird beispielsweise immer schwieriger, Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu finden“, berichtet Hauptamtsleiterin Christine Baumstark. Auch für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen gingen die Meldungen nur zögerlich ein. Doch auch diese Hürde haben die Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeiter erfolgreich genommen. „Die Wahlen können kommen“, verspricht Baumstark.
 
Die Wahlbenachrichtigungen für die Stadt Landau werden in diesen Tagen an die Wahlberechtigten zugestellt. Wer nach dem 5. Mai noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, jedoch glaubt, wahlberechtigt zu sein, wird gebeten, sich unter den Telefonnummern 0 63 41/13 11 04, 13 11 07 oder 13 11 01 an das städtische Wahlamt zu wenden.
 
Das Wahllokal, in dem die Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben können, ist in den Wahlbenachrichtigungen angegeben. Auf der Rückseite befindet sich ein Wahlscheinantrag, mit dem bei Bedarf Briefwahlunterlagen angefordert werden können. Ebenso ist eine Beantragung über das Internet möglich. Hierzu wird ab Montag, 29. April, auf www.landau.de unter „Wahlen“ ein Formular zur Verfügung stehen.
 
Wer Briefwahl persönlich beantragen und gegebenenfalls auch gleich seine Stimme abgeben möchte, kann sich ab Montag, 29. April, an das Briefwahlbüro im Rathaus, Zimmer 8 und 9 im Erdgeschoss, wenden. Das Briefwahlbüro ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Landau erreichbar. Diese sind montags bis mittwochs von 8:30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8:30 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 8:30 bis 12 Uhr. Zusätzlich ist das Briefwahlbüro an den Samstagen 4. Mai, 11. Mai und 18. Mai jeweils von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Am Freitag, 24. Mai, wird das Briefwahlbüro zusätzlich von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein.
 
Nur in Ausnahmefällen, etwa bei plötzlicher Erkrankung, können auch noch am Wahlsonntag, 26. Mai, Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Dazu ist das Briefwahlbüro von 8:30 bis 15 Uhr geöffnet.
 
Bei der Rücksendung von Briefwahlunterlagen ist zu beachten, dass diese spätestens am Sonntag, 26. Mai, 18 Uhr, im Rathaus vorliegen müssen. Die Wahlbriefe können entweder persönlich im Briefwahlbüro abgegeben oder in die Hausbriefkästen am Rathaus eingeworfen werden. Eine Rücksendung per Post sollte spätestens am Donnerstag  vor der Wahl erfolgen.
 
Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass fast alle Wahllokale in Landau barrierefrei zugänglich sind. Nur in wenigen Fällen war es nicht möglich, einen behindertengerechten Zugang zu schaffen. Ob ein Wahllokal barrierefrei ist oder nicht, ist auf der Wahlbenachrichtigung ersichtlich. Bei Fragen zur Barrierefreiheit von Wahllokalen steht das Wahlamt unter den Telefonnummern 0 63 41/13 11 04, 13 11 07 oder 13 11 01 bzw. per E-Mail an wahlen@landau.de gerne zur Verfügung.
zurück nach oben drucken