Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
22.02.2024

Wohnen in den Landauer Stadtdörfern: Stadt schreibt Baugrundstücke in Arzheim, Godramstein, Mörzheim und Wollmesheim aus - Besonderheit: Konzeptvergabe kommt bei Grundstücken für Mehrfamilienhäuser zum Einsatz

1 plus 8: Das ist die Erfolgsformel der Stadt Landau. Neben der urbanen Kernstadt machen ihre acht Stadtdörfer die südpfälzische Metropole aus – für alle, die gerne das „Leben auf dem Land“ mit der Nähe zur Innenstadt verbinden. Die Nachfrage nach Wohnraum in den Dörfern ist groß, sodass die Stadt Landau im Zuge ihrer Wohnraumstrategie 2030 ein besonderes Augenmerk auf die wohnbauliche Entwicklung in den Stadtdörfern legt. Aktuell sind Wohnbaugrundstücke in Arzheim, Godramstein, Mörzheim und Wollmesheim neu in der Vermarktung.

Eine Besonderheit: In den Neubaugebieten von Godramstein und Mörzheim steht je ein Grundstück für ein Mehrfamilienhaus zum Verkauf, das per Konzeptvergabe vergeben wird. Gesucht sind also besonders gelungene Ideen für die Bebauung mit Blick auf gestalterische, ökologische und soziale Aspekte.

Oberbürgermeister Dominik Geißler spricht von einem wichtigen Schritt für Landau, die Stadtdörfer und die Menschen, die dort wohnen und wohnen werden. Er sagt: „Für die Entwicklung der größeren Grundstücke in den Stadtdörfern, auf denen keine Einfamilien-, sondern Mehrfamilienhäuser entstehen werden, haben wir uns für die Konzeptvergabe als Instrument entschieden. Unser Ziel ist ein guter Wohnungsmix und gleichzeitig ein qualitativer Mehrwert für die Quartiere und die gesamten Stadtdörfer.“ Pluspunkte bei der Vergabe gebe es für Angebote für Ältere und Menschen mit geringem Einkommen sowie für Baugemeinschaften, so Dominik Geißler weiter.

Die beiden Grundstücke, die für Mehrfamilienhäuser vorgesehen sind, befinden sich in den Neubaugebieten „Am Kalkgrubenweg“ in Godramstein und „Am Schlittweg“ in Mörzheim. Sie sind jeweils knapp über 1.000 Quadratmeter groß. Interessierte können ihre Gebote bis zum 27. Juni bei der Verwaltung einreichen. Der Stadtrat hatte die Frist in seiner jüngsten Sitzung entsprechend verlängert. Über den Zuschlag für die Grundstücke entscheidet eine Jury. 

Wer stattdessen lieber ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte bauen möchte, wird in den Landauer Stadtdörfern ebenfalls fündig. Im Arzheimer Neubaugebiet „Am Bittenweg“ sind ab sofort neun Baugrundstücke für Einfamilienhäuser und zwei Baugrundstücke für Doppelhaushälften neu in der Vermarktung; im Wollmesheimer Neubaugebiet „An den Finkenwiesen“ sind es neun Baugrundstücke für Einfamilienhäuser und zehn Baugrundstücke für Doppelhaushälften. In beiden Stadtdörfern erfolgt die Vergabe nach den Vergaberichtlinien der Stadt Landau.

Das bedeutet: Bewerben können sich alle, die aktuell kein eigenes Haus oder Grundstück im Landauer Stadtgebiet besitzen, das zur Wohnnutzung geeignet bzw. bebaubar ist. Den Zuschlag bekommt, wer gemäß der Vergaberichtlinien für stadteigene Grundstücke die meisten Punkte sammelt. Punkte gibt es zum Beispiel, wenn Bewerberinnen und Bewerber aus der Stadt oder einem Stadtdorf stammen, dort arbeiten, sich ehrenamtlich engagieren sowie Kinder oder pflegebedürftige Angehörige haben.

Außerdem werden im Mörzheimer Neubaugebiet „Am Schlittweg“ vier Wohnbaugrundstücke für Einfamilienhäuser und zehn Wohnbaugrundstücke für Doppelhaushälften per Losentscheid vergeben. Bewerbungen – auch für die Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften in Arzheim und Wollmesheim – nimmt die Verwaltung bis zum 18. April entgegen.

Interessierte für alle Wohnbaugrundstücke – inklusive der beiden Konzeptvergaben – finden die Vergabe- und Verkaufsbedingungen, die Bauvorschriften und die Bewerbungsbögen auf dem Portal Baupilot unter www.baupilot.com/landau-in-der-pfalz.  Weiterführende Informationen gibt es auch auf der städtischen Internetseite unter www.landau.de/grundstücke.

Interessierte können sich bei Fragen und Unklarheiten zudem an die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung wenden: für Fragen zur Bebauung an das Baubürgerbüro unter Telefon 0 63 41/13 68 05 oder E-Mail buergerbuero.stadtbauamt@landau.de; für allgemeine Rückfragen zur Grundstücksausschreibung an Julia Kloos, Liegenschaftsabteilung, unter Telefon 0 63 41/13 23 05 oder E-Mail landau-baut@landau.de.

zurück nach oben drucken