Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
04.01.2019

Weiterhin große Spendenunterstützung für Landauer Hospizprojekt: Agentur »brainstation« spendet 500 Euro für Förderverein »Ein Hospiz für LD-SÜW«

Ende vergangenen Jahres konnte das Hospiz, das derzeit auf dem Gelände des Landauer Bethesda entsteht, Richtfest feiern. Die stationäre Einrichtung für schwerstkranke und sterbende Menschen darf sich auch weiterhin über eine Welle der Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung freuen. Neben Privatpersonen, Vereinen und Serviceclubs spenden auch viele Firmen aus Landau und Umgebung für das Hospizprojekt. Auch das Landauer Unternehmen „brainstation“ unterstützt den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW“. Den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro überreichten die Geschäftsführer Mike und Marco Becker jetzt an Oberbürgermeister und Fördervereinsvorsitzenden Thomas Hirsch.
 
„Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und wollen verschiedene soziale Projekte in der Region gerne daran teilhaben lassen – darunter auch das so wichtige Hospizprojekt für Landau und die Südliche Weinstraße“, betonen die Zwillingsbrüder, die die Agentur „brainstation“ im Jahr 2005 gegründet haben. „brainstation“ realisiert und betreut Online-Shops, Internetseiten und Apps. Die Brüder Becker haben unter anderem eine eigene Weinfest-App auf den Markt gebracht. Zudem entwickeln sie seit einigen Jahren auch mobile Spiele.
 
OB Hirsch freut sich über den Erfolg junger Landauer Firmen wie „brainstation“. „Mike und Marco Becker haben mit Anfang 20 den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und ihr Unternehmen für Online-Dienstleistungen erfolgreich am Markt platziert – eine tolle Leistung, auf die wir am Wirtschaftsstandort Landau stolz sein können“, betont der Stadtchef. Für ihr soziales Engagement danke er den beiden Geschäftsführern von „brainstation“ herzlich, so der OB weiter. Er erinnert daran, dass das im Bau befindliche Hospiz in Trägerschaft der Diakonissen Speyer-Mannheim auch weiterhin auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen ist.
 
Die Spendenkonten des Fördervereins „Ein Hospiz für LD-SÜW“:
 
VR Bank Südliche Weinstraße
IBAN: DE93 5489 1300 0000 4414 06
BIC: GENODE61BZA
 
VR Bank Südpfalz
IBAN: DE55 5486 2500 0002 7300 73
BIC: GENODE61SUW
 
Sparkasse Südliche Weinstraße
IBAN: DE31 5485 0010 1700 8080 80
BIC: SOLADES1SUW
 
Weitere Informationen zum Landauer Hospizprojekt finden sich unter  www.diakonissen.de/hospiz.
zurück nach oben drucken