Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
22.12.2018

Verein Herzenssache übergibt Spende an Förderverein »Ein Hospiz für LD-SÜW«

Das stationäre Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße ist auf einem guten Weg: Vor wenigen Tagen konnte Richtfest auf dem Gelände des Landauer Bethesda gefeiert werden – und auch die Unterstützung aus der Bevölkerung für die im Bau befindliche Einrichtung ist unverändert groß. Die jüngste Spende stammt vom Verein Herzenssache, der einen Teil des Erlöses der beiden Landauer Stunksitzungen der Faschingskampagne 2018 gespendet hat. Der Vereinsvorsitzende Pirmin Roth, dessen Stellvertreter Wolfgang Harsch sowie Angelika und Werner Bosch überreichten die Spende in Höhe von 1.000 Euro jetzt an Oberbürgermeister Thomas Hirsch, den Vorsitzenden des Fördervereins „Ein Hospiz für LD-SÜW“.
 
„Die Stunksitzungen gehören seit Jahren zum festen Programm der Landauer Fastnacht“, so der OB über die alternativen, kabarettistischen Sitzungen im Gloria Kulturpalast. Sein Dank gelte dem Verein Herzenssache mit Pirmin Roth und Wolfgang Harsch an der Spitze, der nicht nur die Landauer Fastnacht belebt habe, sondern sich auch seiner sozialen Verantwortung bewusst sei und neben dem eigentlichen Vereinszweck – Defibrillatoren an Vereine, Gemeinden und öffentliche Einrichtungen zu übergeben – auch immer wieder sonstige karikative Zwecke in der Region unterstütze. „Hospize sind gesellschaftlich überaus wichtige Einrichtungen, die sowohl den Betroffenen als auch den Angehörigen eine individuelle Betreuung sowie eine liebe- und würdevolle Begleitung auf dem letzten Lebensweg bieten“, so der Stadtchef und Fördervereinsvorsitzende weiter. „Ich freue mich, dass unser Projekt so große Unterstützung aus der Bevölkerung erfährt und danke allen Spenderinnen und Spendern.“
 
Für Pirmin Roth und Wolfgang Harsch ist ihr soziales Engagement im wahrsten Sinne des Wortes „Herzenssache“. „Das im Bau befindliche Hospiz ist eine ganz wichtige Einrichtung für Landau und die Region, die wir gerne mit dem Erlös aus unsereren Stunksitzungen unterstützen.“ Bei den jährlichen Faschingsveranstaltungen darf das Publikum entscheiden, welcher soziale Zweck mit dem Erlös unterstützt werden soll.
 
Spendenkonten Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW“:
 
VR Bank Südliche Weinstraße
IBAN: DE93 5489 1300 0000 4414 06
BIC: GENODE61BZA
 
VR Bank Südpfalz
IBAN: DE55 5486 2500 0002 7300 73
BIC: GENODE61SUW
 
Sparkasse Südliche Weinstraße
IBAN: DE31 5485 0010 1700 8080 80
BIC: SOLADES1SUW
 
zurück nach oben drucken