Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
25.05.2022

Ukraine-Hilfe: Wichtige Infos

Informationen für Bürgerinnen und Bürger, die helfen möchten

  • Aufgrund der unübersichtlichen Situation an der polnisch-ukrainischen Grenze wird dringend darum gebeten, von eigenen Fahrten dorthin mit dem Ziel, selbstständig Flüchtlinge aufzunehmen, Abstand zu nehmen. Momentan werden ankommende Flüchtlinge an der dortigen Grenze registriert, um dann die weitere Unterbringung zu organisieren – Hilfsorganisationen unterstützen. Von deutscher Seite wird eine staatliche Koordinierung erfolgen.

  • Wer Geld spenden möchte, sollte dies über die bekannten Spendenkonten der Hilfsorganisationen tun.

    Außerdem hat die Stadtverwaltung Landau ein Spendenkonto eingerichtet; die Gelder fließen in Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten, z. B. Übersetzungstätigkeiten, notwendige Beschaffungen zur Unterbringung und Versorgung, die Übernahme von Unterhaltskosten und Maßnahmen zur Abfederung von Härtefälle. Spenderinnen und Spendwer werden gebeten, Namen und Adresse mit anzugeben und erhalten dann eine Zuwendungsbestätigung.

    IBAN: DE08 5485 0010 0000 0000 18
    BIC: SOLADES1SUW
    Verwendungszweck: Spende Ukraine-Hilfe LD

  • Wer vor Ort in Landau ukrainische Flüchtlinge unterstützen möchte, wird gebeten, sein Hilfsangebot auf dem städtischen Ukraine-Hilfsportal unter https://hilfe.engagement-landau.de zu veröffentlichen. Die eingehenden Angebote werden ins Ukrainische übersetzt, damit Hilfesuchende direkt mit den Hilfegebenden in Kontakt treten können.

    Dringend benötigt werden Möbel, um die angemieteten Wohnungen für Geflüchtete auszustatten: Gebraucht werden aktuell vor allem gut erhaltene Kleiderschränke, Einzelbetten und Baby-Bettchen. Bitte die Möbel-Angebote – möglichst mit Bild – auf dem städtischen Ukraine-Hilfsportal unter https://hilfe.engagement-landau.de einstellen. Die Spendenwilligen werden gebeten, die Möbelstücke zunächst weiter im eigenen Haushalt aufzubewahren. Die Möbel werden dann begutachtet und der Transport organisiert. 

    Sollte jemand keine Möglichkeit haben, ein Spendenangebot online einzustellen, nimmt das städtische Sozialamt Angebote auch unter der Telefonnummer 0 63 41/13 50 17 entgegen. Da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort häufig im Außendienst unterwegs sind, kann nicht jeder Anruf sofort entgegengenommen werden. Auch kann es etwas dauern, bis sich jemand bei den Anbieterinnen und Anbietern meldet. Dafür bittet die Verwaltung um Verständnis.

    Ebenfalls dringend gesucht: Pflegestellen für Haustiere. Wer einen Hund, eine Katze oder ein Kleintier übergangsweise bei sich aufnehmen möchte, wird ebenfalls gebeten, dies in das städtische Ukraine-Hilfsportal unter „Sonstiges“ einzutragen.

  • Die Stadt Landau bereitet aktuell die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Sie bittet Hauseigentümerinnen und -eigentümer bzw. Wohnungseigentümerinnen und -eigentümer darum, ihr geeignete Wohnungen für die Unterbringung der Menschen anzubieten. Kontakt ist das städtische Gebäudemanagement (GML) unter der E-Mail-Adresse wohnungsangebote@landau.de bzw. der Telefonnummer 0 63 41/13 82 20. Die Wohnungen werden dann geprüft und vom GML angemietet. Parallel dazu bereitet die Verwaltung als „Back-up“ die Einrichtung einer möglichen zentralen Notunterkunft vor.

  • Ab Freitag, 1. April 2022, können Geflüchtete aus der Ukraine immer freitags von 14-16 Uhr im Gemeindehaus der Stiftskirche in Landau eine kostenlose medizinische Erstberatung sowie Untersuchung bekommen. (Weitere Infos in der Pressemitteilung.)

  • Das Registrierungsportal der Impfzentren ist ab sofort unter https://impftermin.rlp.de/uk/ auch in ukrainischer Sprache verfügbar. // Запис на прийом для вакцинації від коронавірусу в федеральній землі Рейнланд-Пфальц: https://impftermin.rlp.de/uk/

  • Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland in Landau lädt zum Austausch und zur Vernetzung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie geflüchteten Menschen ein - und zwar zum ersten Mal am Donnerstag, 31. März, um 19 Uhr und dann vorerst an jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat. Das Treffen startet um 19 Uhr im Foyer der Kirche St. Elisabeth in der Helmbachstraße 158.

  • Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland finden Sie auf der Homepage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge: https://www.bamf.de/DE/Themen/AsylFluechtlingsschutz/ResettlementRelocation/InformationenEinreiseUkraine/informationen-einreise-ukraine-node.html (mehrsprachig verfügbar)

    Auch das rheinland-pfäzische Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration hat auf seiner Internetseite ein FAQ zusammengestellt, das stetig aktualisiert wird: https://mffki.rlp.de/de/startseite/ukraine-krieg/faqs-fragen-und-antworten

    Das Land Rheinland-Pfalz hat außerdem eine kostenlose Info-Hotline für Fragen von Helfenden und Geflüchteten eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr unter 0800 9900 660 zu erreichen.

    Zum Thema Arbeit und Ausbildung hat die Arbeitsagentur hier auf Deutsch https://www.arbeitsagentur.de/ukraine und hier auf Ukrainisch https://www.arbeitsagentur.de/ua/ua/ukraine Informationen zusammengestellt.

  • Landau-spezifische Informationen für ukrainische Flüchtlinge auf Deutsch finden Sie hier: (Eine Übersetzung ins Ukrainische ist hier zu finden.)

Informationen für ukrainische Flüchtlinge: Erste Schritte in Landau

Registrierung

Ukrainische Geflüchtete müssen sich bei der Ausländerbehörde registrieren.

Ausländerbehörde, Klaus-von-Klitzing-Straße 2, Tel.: 06341 - 13-3240

Bitte vereinbaren Sie online einen Termin unter https://termin.landau.de/ (Behörde: "Ausländerbehörde" - Anliegen: "Asyl-Gestattung-Duldung" -> "Registrierung ukrainischer Flüchtlinger") und bringen Sie alle Dokumente, Identitätsnachweise, Reisepässe und Urkunden aus Ihrer Heimat mit. Bitte bringen Sie einen Dolmetscher mit, wenn Sie nicht Englisch oder Deutsch sprechen.

Corona

Wer nicht dreifach gegen Corona geimpft ist, sollte sich umgehend impfen lassen. Im Impfzentrum Landau in der Albert-Einstein-Straße 29 erhalten Sie kostenlose Erst- Zweit- und Boosterimpfungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Regelmäßige Corona-Tests sollten zusätzlich durchgeführt werden. Die Tests sind kostenlos. Überall in Landau gibt es Corona-Teststationen.

Finanzielle Leistungen

Nach der Registrierung bei der Ausländerbehörde haben Sie Anspruch auf Sozialleistungen und staatliche Unterstützung. Den Antrag stellen Sie beim Sozialamt:

Sozialamt Landau, Friedrich-Ebert-Straße 5, Tel.: 06341 - 13-5000

Die monatlichen Leistungen decken u.a. die Kosten für Nahrungsmittel, Bekleidung, Bildung und Teilhabe ab. Zusätzlich werden die Unterkunft (Miete, Heizkosten, Nebenkosten, z.B. Wasser, Abwasser, Grundsteuer, Hausversicherung, Müll) bezahlt und eine Krankennotversorgung sichergestellt (s.u.). Stromkosten müssen selber gezahlt werden, daher empfiehlt es sich, stromsparendes Verhalten zu beachten.

In Deutschland muss für die Nutzung von Radiosendern und Fernsehen eine Gebühr entrichtet werden. Von dieser Gebühr können Sie sich befreien lassen. Der Antrag ist direkt bei der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zu stellen unter www.rundfunkbeitrag.de. Mehr Informationen finden Sie in der Integreat App https://integreat.app/landau/de/wohnen/in-der-eigenen-wohnung/telekommunikation

Im Rahmen des Bildungs- und Teilhabe Pakets können Kinder und Jugendliche vom Sozialamt folgende Zuschüsse erhalten: 153 Euro jährlich für Schulbedarf, 10 Euro monatlich fürs Mitmachen in Sport, Kultur und Freizeit (z.B. Musikschule oder Sportverein), einen Zuschuss für das gemeinschaftliche Mittagessen in der Schule, im Hort oder in der Kita, sowie Lernförderung, wenn Schüler das Lernziel nur dadurch erreichen. Der entsprechende Antrag auf Bildung und Teilhabe ist beim Sozialamt zu stellen.

Das Sozialamt hilft Geflüchteten bei der Eröffnung eines Bankkontos.

Wohnen

Das Sozialamt stellt Wohnraum zur Verfügung. Für eine Übergangszeit können Geflüchtete aus der Ukraine auch bei Privatpersonen in Landau wohnen. Auf ein gut lesbares Namensschild am Briefkasten ist zu achten, da sonst wichtige Dokumente (Eurocard) nicht zugestellt werden können!

Ärztliche Versorgung

Während der ersten 18 Monate des Aufenthaltes ist die medizinische Versorgung auf die Behandlung von Schmerzen und akuten Erkrankungen (keine Vorsorgeuntersuchungen) beschränkt. Um beim Arzt behandelt werden zu können, benötigen Geflüchtete einen Krankenbehandlungsschein. Diesen Schein stellt das Sozialamt auf den Namen des Arztes aus (der Name des Arztes muss also vorher bekannt sein). Der behandelnde Arzt kann damit seine Leistungen mit dem Sozialamt abrechnen.

Im Falle einer Schwangerschaft können Beratungsstellen aufgesucht werden: https://integreat.app/landau/de/kinder-und-familie/schwangerschaft-geburt-und-fruehe-hilfen

Sprachkurse

Reguläre Sprachkurse bieten die ProfeS Gesellschaft für Bildung und Kommunikation mbH und die Volkshochschule Landau an. Zudem gibt es niederschwellige Sprachkurse für Frauen im Haus der Familie. Es ist geplant, dass weitere niederschwellige Kurse beim 1a Nachhilfestudio Landau angeboten werden. (Hier geht es zum Flyer des 1a Nachhilfestudios.)

Weiterführende Informationen

Alle weiteren Informationen zum Ankommen und Leben in Landau finden Sie auf der mehrsprachigen Landauer Integreat App: https://integreat.app/landau/de.

Auf der Internetplattform www.engagement-landau.de wurde ein Hilfsportal „Ukrainehilfe“ eingerichtet. Hier finden Sie eine Vielzahl an Hilfsangeboten.

Das Land Rheinland-Pfalz hat außerdem eine kostenlose Info-Hotline für Fragen von Helfenden und Geflüchteten eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr unter 0800 9900 660 zu erreichen.

zurück nach oben drucken