Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
07.02.2022

Schule auf der Wollmesheimer Höhe wächst: Stadt Landau schafft zusätzliche Grundschulplätze

Fast alle Landauer Grundschulen werden in den kommenden Jahren Zuwachs bei den Zahlen der Schülerinnen und Schülern verzeichnen. Das legen die aktuellen Meldedaten und die darauf basierenden Prognosen für die Einschulungen nahe. Die Stadt Landau mit ihrem Gebäudemanagement (GML) reagiert auf diese Entwicklung und gab jetzt den Startschuss für einen weiteren Erweiterungsbau: Die Grundschule Wollmesheimer Höhe wird dreizügig ausgebaut, sodass sie künftig über 12 Klassenräume für die Schulkinder der Umgebung verfügt.  

Der Neubau wird als Kubus direkt an das bestehende Gebäude angebaut. Die Schulgebäude werden damit um ca. 270 Quadratmeter erweitert. In dem Anbau entstehen ein Unterrichtsraum, ein Mehrzweckraum und ein behindertengerechtes WC. Die Baumaßnahme soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,45 Millionen Euro und werden mit 60 Prozent durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert.

„Landau ist eine der wenigen Städte in Rheinland-Pfalz mit einer wachsenden Bevölkerung“, fasst OB Thomas Hirsch zusammen. „Es ist an uns, diese positive Entwicklung zu begleiten und die entsprechende Infrastruktur zu schaffen –besonders für Familien mit Kindern.“ Alleine in die Schulinfrastruktur investiere die Stadt Landau im Haushaltsjahr 2022 insgesamt rund 12,5 Millionen, berichtet der Finanzdezernent. „Wir geben viel Geld aus, um die Schulen in Landau zu modernisieren, zu erweitern und somit an die Entwicklungen anzupassen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Erweiterung der Grundschulen“, so Hirsch.

Auch Schuldezernent Dr. Maximilian Ingenthron, einst selbst Schüler auf der „WoHö“, betont: „Nirgendwo wirkt sich Bevölkerungswachstum so unmittelbar aus wie an den Schulen. Wir als Stadt Landau zeichnen für die Schulgebäude verantwortlich – eine Pflichtaufgabe, die wir mit großer Freude erfüllen. Eine solche Erweiterung ist deshalb ein ganz besonders schöner und wichtiger Anlass für Landau. Und es ist ein Meilenstein für die gesamte Schule mit ihrer Leiterin Bärbel Schwenk-Kories. Die hoch motivierte und erfolgreiche Schulgemeinschaft der WoHö kann so einer guten Zukunft entgegen sehen.“

Nach dem aktuellen Anbau müsse auch keineswegs Schluss sein, informiert GML-Dezernent Lukas Hartmann: „Das neue Gebäude und sein Flachdach sind statisch bereits für eine spätere zusätzliche Erweiterung ausgelegt. Bei Bedarf können wir weitere vier Unterrichtsräume aufstocken – und das dank eines jetzt schon mitgeplanten Aufzugs barrierefrei.“ Aber auch energetisch entspreche der Erweiterungsbau als Energie-Plus-Bau dem neuesten Stand, so Hartmann. Der Neubau soll an die vorhandene Heizungsanlage angeschlossen werden. Damit können die neuen Räume ebenfalls mit der vorhandenen Wärmepumpe durch Erdsonden und Photovoltaik energieeffizient beheizt werden.

zurück nach oben drucken