Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
08.10.2020

Menschen in Not eine kleine Freude machen: Stadt Landau ruft zur Weihnachtsaktion »Ebbes aus'm Schuhkarton« auf - Pakete können bis 15. Dezember abgegeben werden

„Voneinander. Füreinander. Miteinander.“ Unter diesem Motto startet die Streetwork der städtischen Jugendförderung ihre diesjährige Weihnachtsaktion „Ebbes aus’m Schuhkarton“ für ihre Klientinnen und Klienten. Die Landauerinnen und Landauer sind aufgerufen, Schuhkartons mit kleinen Geschenken zu befüllen; diese werden dann rechtzeitig vor den Festtagen bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern überreicht.

„Auch in unserer Stadt gibt es Menschen, denen es nicht so gut geht. Mit dieser Aktion können wir ihnen zu Weihnachten eine kleine Freude machen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Ich freue mich, wenn sich ganz viele Bürgerinnen und Bürger beteiligen und ein Paket zusammenstellen“, sagt Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Wir hoffen, dass wir mit den Schuhkartons voller kleiner Geschenke den Frauen und Männern, die wir begleiten und beraten, das Weihnachtsfest etwas verschönern können“, so die beiden Landauer Streetworkerinnen Johanna Dreisigacker und Nina Sappert.

Die Pakete können ab sofort immer dienstags bis einschließlich 15. Dezember zwischen 9 und 20 Uhr – oder nach Vereinbarung – in der Waffenstraße 5 in Landau abgegeben werden. Einfach den gefüllten Schuhkarton in die Box vor der Tür legen und klingeln.

Was darf alles in den Schuhkarton? Es können zum Beispiel Hygieneprodukte, Gutscheine, Süßigkeiten, haltbare Lebensmittel, Deko-Artikel, Mützen, Schals, Handschuhe und Socken verpackt werden. Nicht hinein gehören verderbliche Lebensmittel, abgenutzte Gegenständen und Alkohol. Wer möchte, kann gerne eine Karte oder ein Brief mit einer persönlichen Nachricht dazulegen. Bitte den Karton nicht zukleben.

Für weitere Informationen zur Aktion stehen Johanna Dreisigacker (Tel. 0174/9089353) und Nina Sappert (Tel. 0152/04188916) zur Verfügung.

zurück nach oben drucken