Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
03.02.2020

Landaus OB Hirsch auf Stippvisite bei Ehrenbürger Kardinal Wetter in München - Fertigstellung des Kardinal-Wetter-Platzes voraussichtlich im Frühsommer

Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat den Landauer Ehrenbürger Kardinal Friedrich Wetter jetzt kurz vor dessen 92. Geburtstag in München besucht. In dessen Altersruhesitz im Kloster der Barmherzigen Schwestern traf der Stadtchef mit dem früheren Erzbischof von München und Freising zusammen.

Der Kardinal nehme noch immer Anteil an dem Geschehen in seiner Geburtsstadt Landau und zeige sich gut informiert, so Hirsch: „Von den Umbaumaßnahmen im Vinzentius-Krankenhaus bis zur Quarantäne-Situation in Germersheim reichten unsere Gesprächsthemen“. Als nicht mehr ganz so gut zu Fuß, aber rege im Geist beschrieb Wetter seine eigene Situation. Erst im vergangenen Jahr hat er ein Buch über Glaubensmeditationen veröffentlicht.

OB Hirsch hatte für den Kardinal den jüngsten Bildband des Knecht-Verlags „Geheimnisvolles Landau“ im Gepäck und berichtete dem Ehrenbürger über jüngste Ereignisse in Landau, wie zum Beispiel die Eröffnung des stationären Hospizes oder die intensive Wohnungsbautätigkeit.

Für den Frühsommer lud der OB den Ehrenbürger nach Landau ein – zur Einweihung des dann fertig gestellten Kardinal-Wetter-Platzes vor der Marienkirche. Zum 90. Geburtstag des Kirchenmanns hatte der Stadtrat die Platz-Benennung beschlossen. Im Zusammenhang mit dem derzeit laufenden Umbau der Bismarckstraße wird die Gestaltung erfolgen.

zurück nach oben drucken