Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
08.03.2018

Lätare-Umzüge in der Landauer Innenstadt, Mörlheim und Godramstein

Ri, ra, ro, de Summerdach isch do! Mit diesem Kinderlied wird in weiten Teilen der Pfalz traditionell der Winter verabschiedet und der Frühling willkommen geheißen. Auch in Landau ziehen am Sonntag, 11. März, wieder zahlreiche Kinder der Landauer Kindergärten und Schulen durch die Innenstadt, um dem Winter „auf Wiedersehen“ zu sagen. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Rathausplatz. Musikalisch begleitet wird der Lätare-Umzug von der Stadtkapelle Landau und dem Landauer Spielmannszug. Im Anschluss finden, wieder auf dem Rathausplatz, das „Hansel-Fingerhut-Spiel“ und die Winterverbrennung statt.

Auch in den Stadtdörfern Mörlheim und Godramstein findet der traditionelle Sommertagsumzug statt:

In Mörlheim treffen sich, ebenfalls am Sonntag, 11. März, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 14 Uhr am ehemaligen Mörlheimer Bahnhof. Von dort aus bewegt sich der Umzug, angeführt durch die Katholische Kultuskapelle Mörlheim, durch die Mörlheimer Hauptstraße in den Hof des Dorfgemeinschaftshauses. Im Saal des Dorfgemeinschaftshauses wird das "Hansel-Fingerhut-Spiel" aufgeführt. Anschließend wird der Winter symbolisch verbrannt.

In Godramstein findet der traditionelle Umzug am Sonntag, 18. März, statt. Los geht es um 14:30 Uhr auf dem Dorfplatz. Von dort aus führt der Lätare-Umzug zum Dorfgemeinschaftshaus Kincksche Mühle. Dort wird nach der Verbrennung des Winters auch das „Hansel-Fingerhut-Spiel“ aufgeführt.

zurück nach oben drucken