Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
29.11.2018

Erfolgreicher Start des neuen Museums für Stadtgeschichte Landau in der Pfalz: Mehr als 550 Besucherinnen und Besucher alleine am

Was lange währt, ist endlich gut: Seit vergangenem Samstag gibt es im neuen Museum für Stadtgeschichte Landau in der Pfalz spannende Stadtgeschichte(n) zu entdecken. Gemeinsam mit Bundesstaatssekretär Dr. Thomas Gebhart, dem rheinland-pfälzischen Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und der Leiterin des Archivs und Museums, Christine Kohl-Langer, eröffnete Oberbürgermeister Thomas Hirsch das komplett neu konzipierte Museum in der Maximilianstraße. Alleine am Eröffnungswochenende kamen mehr als 550 Besucherinnen und Besucher zu den Tagen der offenen Tür; auch am kommenden Sonntag, 2. Dezember, hat das Museum von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch zeigt sich begeistert von der neuen Konzeption und dankt dem Team des Archivs und Museums um Leiterin Christine Kohl-Langer für die hervorragende Arbeit, die sie gemeinsam mit Innenarchitektin Regina Hauber in den vergangenen Monaten geleistet hätten. „Landau baut nicht nur Zukunft, sondern zeigt auch Geschichte“, betonte der Stadtchef bei der Eröffnung augenzwinkernd. „Mit der modernen, zeitgemäßen und offenen Gestaltung werden 750 Jahre Stadtgeschichte mit Fokus auf Landau als Festungsstadt eindrucksvoll präsentiert.“ Eine tolle Ausstellung, die es sich zu besuchen lohne, betonte OB Hirsch.

Auch Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einem Besuch in das neue Museum in der Maximilianstraße ein. „Archiv und Museum sind das Gedächtnis unserer Stadt. Mit der Neukonzeption haben wir Landaus Vergangenheit eine gute Zukunft geben können“, so Dr. Ingenthron, zugleich Vorsitzender des Freundeskreises von Archiv und Museum. „Der rote Faden, der die Präsentation im neuen Stadtmuseum durchzieht – das zivile und militärische Leben in und mit der Festung – ist gut gewählt und schon das Eröffnungswochenende hat gezeigt, wie groß das Interesse an der Ausstellung zur Stadtgeschichte ist.“

Das Museum für Stadtgeschichte Landau in der Pfalz ist montags bis mittwochs von 8:30 Uhr bis 12 Uhr sowie von 14 Uhr bis 16 Uhr, donnerstags von 8:30 Uhr bis 18 Uhr und an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren. Verschiedene Familien- und Gruppentarife sind erhältlich.

zurück nach oben drucken