Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
08.03.2019

Ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz: Stadt Landau beteiligt sich an weltweiter Aktion »Earth Hour« und sucht Mitstreiterinnen und Mitstreiter

Am 30. März ist es wieder soweit: Um 20:30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte, Unternehmen und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Mit der Aktion „Earth Hour“ möchte die Naturschutzorganisation WWF rund um den Globus ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz setzen. Auch die Stadt Landau beteiligt sich in diesem Jahr auf Initiative der Nordringschule und der Umweltgruppe der Uni Landau an der weltweit größten Klimaschutzaktion und sucht außerdem noch weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Sie selbst lässt das Alte Kaufhaus, das Verwaltungsgebäude in der Maximilianstraße, in dem das Museum für Stadtgeschichte und die Volkshochschule untergebracht sind, und das Deutsche Tor im Dunkeln. 
 
„Die «Earth Hour» des WWF ist eine tolle Aktion, an der wir uns als Stadt gerne beteiligen“, betont Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm. „Geeignete Gebäude zu finden, deren Beleuchtung für eine Stunde problemlos ausgeschaltet werden kann, ist jedoch gar nicht so einfach. Die meisten sind an das Netz der Straßenbeleuchtung angebunden und können nicht ohne weiteres im Dunkeln gelassen werden“, so Klemm. Umso mehr sei die Stadt auf Mitstreiterinnen und Mitstreiter angewiesen, die ebenfalls ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz setzen wollten. „Vor allem mit den Schaufenstern des Einzelhandels in der Landauer Innenstadt oder auch der Beleuchtung anderer Unternehmen könnten wir gemeinsam ein wichtiges und sichtbares Signal für mehr Klimaschutz senden.“
 
Interessierte Unternehmen können sich unter www.wwf.de/earthhour offiziell als Teilnehmer registrieren lassen. Informationen zur Landauer „Earth Hour“ erteilt auch Tanja Starck vom städtischen Umweltamt unter 0 63 41/13 35 05 oder tanja.starck@landau.de.
zurück nach oben drucken