Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
05.02.2019

Austauschen und Netzwerken: Landauer OB Hirsch lud zum Berufsgruppengespräch »Bauen und Immobilien«

Auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Hirsch kamen im Landauer Rathaus jetzt mehr als 50 Vertreterinnen und Vertreter der Bau- und Immobilien-Branche zu einem Berufsgruppengespräch zusammen. Teil des Gesprächs waren Vorträge zur Wohnraum-Initiative „Landau baut Zukunft“ und zur städtischen Gewerbe-Immobiliendatei sowie ein anschließender Austausch zu aktuellen Landauer Bau- und Immobilien-Themen. Neben OB Hirsch standen auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Wirtschaftsförderung und des Stadtbauamts für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
 
„Das für die kommenden Jahre prognostizierte Bevölkerungswachstum, die damit zusammenhängende Notwendigkeit, Wohnraum zu schaffen, der demografische Wandel und das Thema «Zukunftsfähige Arbeitswelten»: Das alles sind Herausforderungen, denen sich die Stadt Landau nicht alleine stellen kann“, betont der OB. „Vielmehr sind wir auf die aktive Unterstützung u.a. von Bauträgern, Projektentwicklern sowie Immobilienmaklerinnen und Immobilienmaklern angewiesen. In Landau haben öffentliche und private Hand  in den vergangenen Jahren viele erfolgreiche Projekte gestemmt, etwa bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum oder beim weiteren Ausbau der sozialen Infrastruktur. Wir können stolz sein auf das, was wir gemeinsam erreicht haben, und blicken zuversichtlich auf die Herausforderungen der Zukunft.“
 
OB Hirsch lädt gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Wirtschaftsförderung regelmäßig zu Berufsgruppengesprächen, zuletzt etwa für die Gastronomie- und Hotelbranche. Ziel ist es, eine Plattform für Fragen und Anregungen zu bieten und zugleich die Wertschätzung der Stadtspitze für die Arbeit der Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Branche zum Ausdruck zu bringen.
zurück nach oben drucken