Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
09.04.2019

Artenschutz und Umweltbildung: Stadt, NABU und Grundschule Süd hängen Vogel- und Fledermausnistkästen am Landauer Birnbach auf

Gemeinsames Projekt für den Artenschutz: Die Schülerinnen und Schüler der sogenannten „Vogelklassen“ der Grundschule Süd in Landau haben mit Unterstützung des NABU zehn Nistkästen für Vögel und Fledermäuse gebaut. Gemeinsam mit Umweltdezernent Rudi Klemm und Umweltpädagogin Ingeborg Keller von der NABU-Gruppe Landau-Stadt haben die Kinder der Amsel-, Meisen- und  Spatzenklassen ihre Werke jetzt entlang des Birnbachs aufgehängt.
 
Beigeordneter Klemm zeigte sich begeistert vom Engagement der Schülerinnen und Schüler und dankte dem NABU sowie den betreuenden Lehrkräften für die Unterstützung des Projekts. „Als Umweltdezernent freut es mich immer ganz besonders, wenn Kinder bereits früh mit Themen wie Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Berührung kommen“, so Klemm. „Ob bei der Aktion »Sauberes Landau«, bei der jedes Jahr mehr als 1.500 Schülerinnen und Schüler Müll im Stadtgebiet sammeln, in unserer Zooschule als ganz besonderer Umweltbildungseinrichtung oder wie hier im Unterricht beim Bauen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse: Die Kinder bekommen einen verantwortungsbewussten Umgang mit Natur, Umwelt und den natürlichen Ressourcen vermittelt“, betont der Umweltdezernent.
 
Unter dem Motto „Bildung für nachhaltige Entwicklung – mit Kopf, Herz und Hand“ bietet die NABU-Gruppe Landau-Stadt mit ihrer Naturerlebnisschule eine Vielzahl an naturpädagogischen Aktionen für Schulklassen und Kindergartengruppen an. Nähere Informationen finden sich unter www.nsz-hirtenhaus.de.
zurück nach oben drucken