Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
07.01.2019

»20*C+M+B+19«: Stadtspitze empfängt Sternsingerinnen und Sternsinger im Landauer Rathaus

Wenn der Duft von Weihrauch durch das Rathaus zieht und „gekrönte Häupter“ im Ratssaal Platz nehmen – ganz klar: Dann sind die Sternsingerinnen und Sternsinger zu Gast. Gemeinsam mit Dekan Axel Brecht und Vertreterinnen und Vertretern des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Landau haben Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron die Sternsingerinnen und Sternsinger aus Landau und Umgebung kürzlich im Rathaus empfangen. Die Kinder brachten am Rathauseingang den Segensgruß „20*C+M+B+19“ an und durften sich anschließend im Ratssaal an Brezeln und Getränken stärken, bevor sie im Pfarrheim Heilig Augustinus an verschiedenen Workshops zum diesjährigen Sternsingerthema „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ teilnahmen.
 
„Die gemeinsame Aussendungsfeier im Landauer Rathaus ist zur schönen Tradition geworden und als Stadtspitze freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue, die kleinen Kaspars, Melchiors und Balthasars bei uns begrüßen zu dürfen“, erklärte OB Hirsch, als Kind selbst Sternsinger. „Ich wünsche den Sternsingerinnen und Sternsingern viel Spaß bei den Touren durch ihre Gemeinden, die nötige Portion Geduld und Durchhaltevermögen und viele offene Türen.“ Sein Dank gelte allen Mädchen und Jungen, die sich in der Region als Sternsingerinnen und Sternsinger in den Dienst der guten Sache stellten, den Organisatorinnen und Organisatoren des BDKJ und den weiteren ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern, betonte der Stadtchef. Er unterstützt die Aktion „Dreikönigssingen“ auch in diesem Jahr mit einer Spende aus Mitteln der Sparkassenstiftung in Höhe von 500 Euro.
 
Die Aktion „Dreikönigssingen“ ist die weltweit größte Hilfsinitiative von Kindern für Kinder. Allein in Deutschland beteiligen sich jedes Jahr rund 300.000 Sternsingerinnen und Sternsinger – darunter auch viele nicht-katholische und nicht-christliche Kinder. Die diesjährige Aktion, die unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ steht, soll besonders auf Kinder mit Behinderung aufmerksam machen.
 
Im Landauer Rathaus wurden stellvertretend für die Sternsingerinnen und Sternsinger aus der Region die Kinder aus der Landauer Kernstadt, den Stadtdörfern Mörlheim und Queichheim, Edesheim, St. Martin, sowie Hördt und Wörth zur Aussendungsfeier empfangen.
 
zurück nach oben drucken