Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Verwaltungsfachangestellte (m/w/d)

1. Ausbildung im Überblick:

Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) werden in der Verwaltung als Sacharbeiterinnen und Sacharbeiter eingesetzt. Zu den Aufgabengebieten gehört die Anwendung und Deutung von Gesetzestexten sowie der Umgang mit verwaltungsspezifischer Software und MS Office- Anwendungen. In der Ausbildung gibt es vielseitige Aufgabenfelder durch Einsatz in verschiedenen Ämtern und Abteilungen der Verwaltung. Die Ausbildung findet zum Teil in dem Ausbildungsbetrieb und zum anderen Teil in der Berufsbildenden Schule statt und dauert drei Jahre.

2. Verlauf der Ausbildung:

a) Theoretischer Teil:

Zweimal wöchentlich findet Unterricht an der Berufsbildenden Schule in Landau statt. Die Schwerpunkte hier sind unter anderem:

• Sozialkunde
• Personalrecht
• Haushaltsrecht
• Verwaltungsrecht
• Kommunalrecht
• Wirtschaftslehre

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr gibt es zur Prüfungsvorbereitung einmal in der Woche einen dienstbegleitenden Unterricht im Kommunalen Studieninstitut in Ludwigshafen an Rhein.

b) Praktischer Teil:

Während der praktischen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden verschiedene Ämter und Abteilungen, welche alle vier Monate gewechselt werden. In jedem Amt oder jeder Abteilung gibt es Ausbildungsbeauftragte, die für Ausbildungsfragen zur Verfügung stehen. Für einen leichteren Einstieg gibt es aus den Kreisen der Nachwuchskräfte auch Paten. Typische Abteilungen sind zum Beispiel:

• Bürgerbüro
• Finanzverwaltung und Wirtschaftsförderung
• Steuerabteilung
• Standesamt
• Volkshochschule
• Stadtbauamt
• Personalabteilung

3. Voraussetzungen:

Für diese Ausbildung benötigen die Auszubildenden mindestens den Sekundarabschluss I. Sie sollten zudem eine Vorliebe für schriftliche und schreibtischbezogene Tätigkeiten besitzen. Zudem sind gute Rechtschreibkenntnisse sowie ein Interesse an gesetzlichen Fragestellungen erforderlich. Gute Umgangsformen und Kontaktfreudigkeit sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten sollten auch gegeben sein.

Hinweis: Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr 2020 ist bereits abgelaufen.

zurück nach oben drucken