Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt


Der Tazelgriger

Eine Bildergeschichte in Variationen von Richard Diery

07.04.2021 bis 02.05.2021
Städtische Galerie Villa Streccius
Südring 20
76829 Landau in der Pfalz
Karte anzeigen

Telefon: 06341/13-4111
Telefon: 06341/13-4100
E-Mail schreiben
Kontaktformular
Adresse exportieren

Unabhängig von Inzidenzen und Notbremsen wird der Zaun die Städtische Galerie Villa Streccius vom 7. April bis 2. Mai erneut zu einem Kunsterlebnisort. Organisiert von der städtischen Kulturabteilung in Zusammenarbeit mit Prof. Tina Stolt vom Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität stellt Richard Diery sein Projekt für die praktische Masterarbeit der Öffentlichkeit vor.

Im Alter von 8 Jahren hat Richard Diery die Bildergeschichte „Der Tazelgriger“erfunden. Die durchaus komplexe, dreiteilige Geschich­te erzählt er als Erwachsener neu mit den Mitteln, die ihm heute dafür zur Verfügung stehen. Dabei kommen die unterschiedlichen Techniken Zeichnung, Radierung und  Keramikrelief zum Einsatz. Am Zaun sind die Zeichnungen im Vergleich mit den jeweiligen Origina­len von 1999 zu sehen. Dieser direkte Vergleich ist Richard Diery wichtig, wo­bei die Geschichte in den Versionen von 1999 und 2021 auf ganz unterschiedliche Art und Weise erzählt wird. Über einen QR Code kann in der Online Galerie des Instituts für Kunst­wissenschaft und Bildende Kunst der Uni­versität in Landau die ganze Geschichte in allen Varianten abgerufen werden.


Kontakt

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung
Leiterin: Sandra Diehl
Marktstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-1400
Fax: 06341/13-1409
E-Mail oder Kontaktformular

Veranstaltungen eintragen

Veranstaltungen können Sie über die Funktion "Neu anlegen" eintragen. Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung wenden.

zurück nach oben drucken