Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt


Der Fiskus

Schauspiel von Felicia Zeller mit Helena Gossmann, Hannelore Bähr, Jelena Kunz, Aglaja Stadelmann und Philipp Adam.

28.09.2022
20:00 Uhr bis 21:45 Uhr
Jugendstil-Festhalle, Großer Saal
Landau in der Pfalz
4.50 €
bis 25.00 €
Kulturabteilung, Telefon 06341/13-4101
Im Finanzamt ist die Stimmung getrübt. Das liegt nicht nur an den alltäglichen Beschwerdebriefen oder unsachgemäß ausgefüllten Formularen und zusammengetackerten Belegen, sondern auch an internen Konflikten. Nach einer Fortbildung ist die findige Nele mal eben befördert worden. Dabei arbeitet Bea schon seit über dreißig Jahren hier und könnte so einiges erzählen. Neuerdings ist sie sogar einem mysteriösen Fall von CumEx-Papieren auf der Spur, bei dem einfachste Rückfragen mit anwaltlichen Drohbriefen und wissenschaftlichen Gutachten beantwortet werden. Doch warum ist Nele daran gelegen, eine möglichst schnelle Lösung für die komplizierten Vorgänge zu finden? Finanzbeamte sind auch nur Steuerzahler. Denn zahlen muss schließlich jeder. Wirklich jeder? Das satirisch-komödiantische Stück der Else Lasker-Schüler- Dramatik-Preisträgerin Felicia Zeller mit Schauplatz Finanzamt wirft einen schonungslosen Blick auf den Steuersünder in jedem und jeder von uns, aber auch auf die Fälle, bei denen mit großer krimineller Energie riesige Summen veruntreut werden.

Tickets erhalten Sie ab dem 30.08.2022 im Büro für Tourismus Landau, online unter www.ticket-regional.de und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. 

Kontakt

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung
Leiterin: Sandra Diehl
Marktstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
E-Mail oder Kontaktformular

Veranstaltungen eintragen

Veranstaltungen können Sie über die Funktion "Neu anlegen" eintragen. Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung wenden.

zurück nach oben drucken