Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
08.02.2019

Kulturzentrum und Bildungsstätte: Stadtbibliothek Landau stellt Jahresbericht 2018 vor

68 Besucherinnen und Besucher zählte die Stadtbibliothek Landau im Schnitt pro Öffnungsstunde im Jahr 2018 – ein beachtlicher Wert. Die Zahl geht aus dem Jahresbericht hervor, den Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron als zuständiger Dezernent gemeinsam mit Bibliotheksleiterin Amelie Löhlein jetzt vorgestellt hat. Mit rund 270.700 Ausleihen wurde 2018 das höchste Gesamtergebnis der vergangenen Jahre erzielt. Der Zuwachs betrug rund 7.600 Ausleihen im Vergleich zum Vorjahr, was vor allem auf den starken Zuwachs bei der „Onleihe“ zurückzuführen ist. Bei der Zahl der Besucherinnen und Besucher war hingegen ein Rückgang zu verzeichnen – von rund 94.400 auf rund 92.800.

„Insgesamt können wir mit dem Jahr 2018 in unserer Stadtbibliothek sehr zufrieden sein“, betont Bürgermeister Dr. Ingenthron. „Wir befinden uns bei den Nutzerzahlen weiter auf einem hohen Niveau, was angesichts der zunehmenden Digitalisierung in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich ist. Das liegt auch daran, dass sich die Stadtbibliothek auf der Höhe der Zeit bewegt: Die so genannte «Onleihe» wird immer beliebter und konnte im vergangenen Jahr einen Zuwachs von rund 20.000 ausgeliehenen Medien verzeichnen.“ Ob klassisches Buch, E-Book oder Hörbuch: Mit ihrem breit gefächerten Medienangebot, das rund um die Uhr verfügbar sei, wolle die Stadtbibliothek allen Generationen den Zugang zu Informationen erleichtern und die Freude am Lesen wecken bzw. aufrechterhalten, so Dr. Ingenthron. Sein Dank gelte dem 10-köpfigen Team der Stadtbibliothek Landau um Amelie Löhlein für dessen Engagement. „Die Stadtbibliothek ist Kulturzentrum und Bildungsstätte in einem – und in beiderlei Hinsicht unverzichtbar für Landau und die Region“ bringt der Bürgermeister den Wert und die Bedeutung der Stadtbibliothek auf den Punkt.
 
Auch die Bibliotheksleiterin zeigt sich mit dem Jahr zufrieden. „2018 war ein aufregendes Jahr für uns in der Stadtbibliothek“, betonte Löhlein. „Neben den Feierlichkeiten zum zwanzigjährigen Bestehen am Heinrich-Heine-Platz und der Teilnahme an der 1. KUNST.NACH(T).LANDAU gab es für unsere Kundinnen und Kunden auch ganz tolle, neue Angebote zu entdecken, wie etwa Kamishibai-Bildkarten oder Tonies, die ganz hervorragend angenommen wurden.“
 
Die Stadtbibliothek Landau ist aber auch regelmäßige Gastgeberin von Veranstaltungen. Unter anderem die Landauer Büchereitage, die jedes Jahr gemeinsam mit dem Förderverein der Bibliothek und weiteren Kooperationspartnern durchgeführt werden, lockten auch 2018 zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Räumlichkeiten am Heinrich-Heine-Platz. Highlights waren beispielsweise die drei Veranstaltungen der Funny Girls zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“, die Buchpremiere von „Schlafpapst“ Hans-Günter Wees und der Auftritt des Comedians Bastian Bielendorfer. Insgesamt kamen zu den 61 Veranstaltungen rund 2.300 Besucherinnen und Besucher in die Bibliothek am Heinrich-Heine-Platz. Auch am landesweiten Lesesommer, der Kindern und Jugendlichen in der Ferienzeit den Spaß an Büchern vermitteln möchte, nahmen in Landau rund 400 junge Leserinnen und Leser teil.
zurück nach oben drucken