Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
01.03.2022

Impfmöglichkeiten in Landau

In der Kommunalen Impfstelle LD/SÜW in der Albert-Einstein-Straße 29 in Landau sind Impfungen möglich - und zwar immer:

  • montags von 8 bis 15:45 Uhr, mRNA-Impfstoffe, ohne vorherige Terminvereinbarung,
  • dienstags geschlossen,
  • mittwochs von 8 bis 11:45 Uhr, Nuvaxovid und mRNA-Impfstoffe, ohne vorherige Terminvereinbarung
  • donnerstags von 10 bis 17:45 Uhr, mRNA-Impfstoffe, ohne vorherige Terminvereinbarung.

Wer sich trotzdem für einen Termin registrieren möchte, kann das telefonisch über die Termin-Hotline des Landes 0800/5758100 tun oder online unter www.impfen.rlp.de ihren bzw. seinen Wunsch-Impftermin ausmachen.

In der Kommunalen Impfstelle sind Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen und seit dem 4. Februar auch zweite Auffrischimpfungen möglich.

Wichtig: Mitzubringen sind der Personalausweis, nach Möglichkeit der Impfpass sowie bei Zweit- und Boosterimpfungen die Nachweise über vorherige Impfungen.

Jugendliche ab 16 Jahren benötigen außerdem beim Impftermin die folgende ausgefüllte und von ihren Eltern bzw. Sorgeberechtigten unterschriebene Einwilligungserklärung:

Einverständniserklärung der Eltern für Corona-Impfung von Jugendlichen ab 16 Jahen (PDF, 433 kB)

Wer benötigt eine weitere Impfung?

Unter folgendem Link kann jede und jeder testen, ob aufgrund der Empfehlung der STIKO eine weitere Impfung empfohlen ist:

www.infektionsschutz.de/corona-impfcheck

Neuer Omikron-Impfstoff BA.4/5 für Auffrischungsimpfungen ab 21. September verfügbar

Nachdem seit wenigen Wochen der an die Omikron-Subvariante BA.1 angepasste Corona-Impfstoff in der Kommunalen Impfstelle Landau/Südliche Weinstraße verfügbar ist, ist ab kommenden Mittwoch, 21. September, zusätzlich auch der neueste Corona-Impfstoff in der Einrichtung in der Landauer Albert-Einstein-Straße erhältlich. Darüber informieren jetzt Stadt und Kreis. Auch der neue Impfstoff von BioNTech, der an die aktuell vorherrschende BA.4/5-Variante angepasst ist, ist ausschließlich für Auffrischungsimpfungen zugelassen und kommt damit nur für eine dritte und vierte Impfung in Frage. Die vierte Impfung bleibt nach der aktuellen STIKO-Empfehlung weiterhin nur dem Kreis der Personen über 60 Jahren, Risikogruppen und medizinischem Personal vorbehalten. Wichtig: Zwischen dem letzten Ereignis, also einer Impfung oder einer Corona-Erkrankung, und einer Auffrischungsimpfung müssen mindestens sechs Monate liegen.

---

Das Angebot der zweiten Auffrischimpfung richtet sich an Menschen ab 60 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche sowie an alle, die in Pflegeeinrichtungen oder medizinischen Einrichtungen tätig sind. Die Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens drei Monate nach der ersten Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen; Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die vierte Impfung frühestens nach sechs Monaten erhalten.

Für Impfungen von Kindern ab 5 Jahren wenden Sie sich bitte an Ihre Kinderärztin oder Ihren Kinderarzt. Außerdem ist eine Impfung in den Landesimpfzentren Wörth und Neustadt möglich. Die Terminvergabe erfolgt ebenfalls telefonisch über die Termin-Hotline des Landes 0800/5758100 oder online unter www.impftermin.rlp.de.

Der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz macht regelmäßig Station in Landau. Weitere Informationen auf der Internetseite des Landes.

Impfangebot für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren
in Landau und der Verbandsgemeinde Landau-Land

Die Ökumenische Sozialstation bietet pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren eine Möglichkeit, in ihren eigenen vier Wänden geimpft zu werden. Eine Ärztin oder ein Arzt, die/der in der kommunalen Impfstelle in Landau beschäftigt ist, nehmen die Impfung immer donnerstags und freitags zusammen mit den Fachkräften der Sozialstation vor.

Voraussetzung: Die Seniorinnen und Senioren sind nicht mehr mobil, haben einen hohen Pflegegrad und ihre Hausärzte führen selbst keine Impfungen durch. Die Seniorinnen und Senioren müssen nicht von der Sozialstation betreut werden.

Anmeldungen nimmt die Sozialstation telefonisch unter 0 63 41/92 13 0 entgegen.


Weitere Impfaktionen:

In Landau:

Samstag, 3. Dezember 2022, nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 0 63 41/3 80 00 74 oder per E-Mail unter info@dr-jaetzold.de bei der Praxis Dr. Jätzold, Klaus-von-Klitzing-Straße 2.
zurück nach oben drucken