Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
07.02.2019

Ein Tischkicker und 300 Euro für den Jugendtreff Horst: Horstklause Landau und Firmen aus der Region spenden an städtische Jugendförderung

„Nicht trillern!“ Die wichtigste Regel beim Tischfußball haben die Mädchen und Jungen, die den Jugendtreff Horst in Landau besuchen, bereits verinnerlicht. Die Kinder und Jugendlichen und mit ihnen die städtische Jugendförderung, die den Jugendtreff betreibt, freuen sich über ihren neuen Tischkicker, der von der Lustadter Firma C-Tec gespendet wurde. Der Kontakt zum Landauer Jugendtreff entstand über Daniel Gebhart, Inhaber der Horstklause, der zusätzlich gemeinsam mit Manuel Cornelius von C-Tec ein Tischkicker-Benefizturnier auf die Beine stellte. Der Erlös wurde vom Lackier-Center Lustadt auf 300 Euro aufgestockt und jetzt ebenfalls an den Jugendtreff überreicht.
 
„Ich fühle mich der Stadt Landau und besonders dem Horst verpflichtet“, erläutert Gebhart, der regelmäßig Veranstaltungen und Aktionen für den guten Zweck durchführt und für das Tischkicker-Benefizturnier im Januar von C-Tec, dem Lackier-Center Lustadt mit Patrik Gossmann und Michael Münster sowie La Vie Photography Hochstadt mit Jasmin Cornelius unterstützt wurde.
 
Bei Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch und dem Team der städtischen Jugendförderung um Stadtjugendpfleger Arno Schönhöfer sind Freude und Dankbarkeit über die Spende groß. „Der Jugendtreff trägt mit seinen vielfältigen Betreuungsangeboten dazu bei, dass die Kids aus dem Horst nach der Schule sinnvoll beschäftigt werden und neue Freundschaften schließen können“, so der OB. Sein Dank gelte Daniel Gebhart, der die traditionsreiche Horstklause erfolgreich betreibe und sich für sein Stadtviertel und darüber hinaus auch immer wieder für soziale Zwecke einsetze, sowie dessen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Stadtjugendpfleger Schönhöfer freut sich bereits auf den Einsatz des nigelnagelneuen, von der Firma Lackier-Center Lustadt glänzend lackierten Tischkicker. „Der alte Kicker war bereits reichlich lädiert und aus diesem Grund sind wir sehr stolz auf das neue Modell, das von den Kids auch direkt bestürmt und getestet wurde.“
 
Der Jugendtreff Horst existiert in städtischer Trägerschaft seit dem Jahr 1996 - zunächst in den KJG-Räumen von St. Elisabeth, seit 2002 im ehemaligen Einkaufsmarkt am Danziger Platz 14. Der Jugendtreff mit Mitarbeiterin Silke Stenger und Mitarbeiter Pyrvan Becker ist immer montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. In der Zeit von 14 bis 15 Uhr wird montags bis donnerstags eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung angeboten. Im Jugendtreff gibt es neben einem Tischkicker auch einen Billardtisch, Dartboards, eine Tischtennisplatte, ein kleines Internetcafé und viele Spiele. Das Team des Jugendtreffs berät die Jugendlichen in allen Lebenslagen. Je einmal in der Woche werden ein gemeinsames Kochen und eine Disco angeboten.
 
zurück nach oben drucken