Hilfsnavigation

Foto bürgernah









                 
Suchergebnis (106)
Humor in der inszenierten Fotografie 03.09.2016 bis 16.10.2016
Thomas Brenner, To Kühne, Hendrik van de Pol, Katja Rohsmanith, Thomas Schmenger, Iiu Susiraja

Armin Müller-Stahl 11.09.2016 bis 06.11.2016
Malerei und Grafik

Frauenzimmer 17.09.2016 bis 29.10.2016

Die Müllmaus 27.09.2016
Kindertheater nach Alma Jongerius für alle ab 3 Jahren Mit Giuseppina Tragni Inszenierung: Esther Steinbrecher Kinder- und Jugendtheater Speyer

Die Müllmaus 27.09.2016
Kindertheater nach Alma Jongerius für alle ab 3 Jahren Mit Giuseppina Tragni Inszenierung: Esther Steinbrecher Kinder- und Jugendtheater Speyer

"Wir stärken Frauen" - Studienreise der VHS in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Landau nach Berlin 28.09.2016 bis 02.10.2016
Geschichte, Kunst, Kultur und Politik für Frauen! Berlin früher und heute! Berlin ist eine pulsierende Weltstadt mit bewegender Geschichte. Sie werden Gegensätze erleben in einer Metropole mit vielen Gesichtern und begeben sich auf Spurensuche.

INFOVERANSTALTUNG Raus mit den alten Heizungspumpen -„Geld verdienen“ durch den Einbau hocheffizienter Heizungspumpen 28.09.2016
Gemeinsam für die Energiewende in Rheinland-Pfalz – dafür setzt sich die Lokale Agenda Landau mit Unterstützung der Energieagentur Rheinland-Pfalz ein. Das neue Projekt „Wärmewende gestalten“ soll die Landauer animieren, einmal einen näheren Blick in ihren Heizungskeller zu wagen. Denn: Der größte Teil des Energieverbrauchs findet in Haushalten im Wärmebereich statt. Hier ist das Einsparpotenzial in den meisten Haushalten enorm. Eine kostengünstige und dennoch effiziente Maßnahme ist der Austausch von Heizungspumpen. Laut dem Bundesumweltministerium gibt es darüber hinaus im Haushalt keine vergleichbare Energie-Effizienzmaßnahme, bei der pro investierten Euro so viel Treibhausgas eingespart werden kann. Eine alte Heizungspumpe kann mehr Strom verbrauchen als ein Kühlschrank, ein Herd oder ein Wäschetrockner. Der Austausch der Pumpe macht sich – abhängig von den jeweiligen alten wie neuen Modellen - schon nach wenigen Jahren bezahlt, da die Stromeinsparung jährlich bis zu 100 Euro ausmacht. Interaktiver Abend: Konkrete Heizungspumpen-Beispiele erwünscht Am Info-Abend wird den interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowohl Information als auch ein interaktiver Informationsaustausch angeboten. Die Verbraucherzentrale ist vor Ort und wird ebenso wie Fachleute aus dem Großhandel für Fragen zur Verfügung stehen. Auch ein Handwerksunternehmen wird bei der Veranstaltung als Ansprechpartner vertreten sein. Je älter eine Heizungspumpe ist, desto wahrscheinlicher ist eine überdimensionierte Leistung und ein ungeregelter Betrieb. Sollte jemand unsicher sein, ob der Tausch seiner Heizungspumpe ökonomisch sinnvoll ist, kann er ein Foto der Heizungspumpe bzw. des Typenschildes auf der Pumpe mitbringen. Die anwesenden Fachleute erteilen direkt am Abend Auskunft. Die EnergieSüdwest AG unterstützt das Projekt und fördert den Einbau von Hocheffizienz-Pumpen mit 50 €.

Amstel Quartet 28.09.2016
Le Saxophone Romantique Musik von Paul Creston, Alexander Glazunov, Anton Webern, Thomas de Hartmann u. a.

Die Landauer Magd Emilie 30.09.2016
Stadtführung mit der Landauer Magd Emilie Die Magd Emilie erzählt aus ihrem Leben in der kleinen Gerbergasse in Landau. Bei einem Gang durch die alten Gassen erfahren Sie auf unterhaltsame Art Wissenswertes über die Ernährung, Hygiene, Arbeitsbedingungen, Kindererziehung, … vor gut 250 Jahren. Eine Führung für die ganze Familie. Treffpunkt ist an der Rückseite des Französischen Tores (Xylanderstr. 2). Die Führung dauert ca. 2 Stunden und kostet 6,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist beim Büro für Tourismus (Tel.: 06341/13-8302) erforderlich.

Kutschfahrt 01.10.2016
Kutschfahrten in Landau Mit dem „Landauer“ durch Landau Ab Mai bietet das Landauer Büro für Tourismus regelmäßig jeweils am 1., 3. und 5. Samstag im Monat halbstündige Kutschfahrten durch die Landauer Innenstadt an. Die städtischen Kutschen sind von 10:00 – 14:00 Uhr im Einsatz. Im offenen Landauer geht es alle 30 Minuten durch die Innenstadt, vorbei an Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäuden. Die Rundfahrt kostet 5,00 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist im Büro für Tourismus (Telefon: 06341-13-8302) erforderlich. Hier gibt es auch Gutscheine zum verschenken. Bis einschließlich Oktober haben Einwohner und Gäste der Stadt die Möglichkeit die Kutschentour in einem der historischen Gefährte zu unternehmen.

Welttierschutztag 2016 01.10.2016
Seit 2003 findet alljährlich auch in Landau ein Tierschutztag statt. Die beteiligten Organisationen wechseln, der Grundgedanke etwas zur Verbesserung des Tierleids zu tun, bleibt unverändert. Schauplatz des Geschehens am Samstag, 1. Oktober von 10 bis 16 Uhr ist wieder der Stiftsplatz vor der Stiftskirche. Hier präsentieren sich verschiedene Organisationen und informieren an Ständen über Tierschutzaktivitäten. Es präsentieren sich unter anderem das Landauer Tierheim, die Kaninchenhilfe, der Verein Schüler für Tiere und andere. Außerdem wird über die Möglichkeit einer Flugpatenschaft aufgeklärt. Neben Informationen zu Tierschutzthemen, wird es auch einen Flohmarkt geben.

Landauer Festung: Fort und Minengänge 01.10.2016
Führung durch das Landauer Fort und die Minengänge Vor 300 Jahren endete der spanische Erbfolgekrieg. Im Verlauf dieses Krieges, der von 1701-1714 dauerte, wurden die Landauer Festung und das Fort viermal belagert und jedes Mal von den Angreifern (Belagerern) eingenommen. Näheres hierüber und über den Bau und die Funktionsweise der Fortanlagen erfahren die Gäste im Rahmen der Führung. Während der Führung werden auch die begehbaren Minengänge gezeigt. Treffpunkt ist vor der Süwegahalle auf dem Parkplatz „Alter Messplatz“. Die Führung dauert ca. 2 Stunden und kostet 4,00 € pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen. Festes Schuhwerk wird empfohlen! Eine Anmeldung ist beim Büro für Tourismus (Tel.: 06341/13-8302) erforderlich.

FINO VINO - Weinseminar 01.10.2016
Das Weinseminar zum Anfassen & selber tun. In der schönsten Zeit des Jahres und mitten im Anbaugebiet Pfalz freuen wir uns darauf Ihre Fragen zum Thema Wein ausführlich zu beantworten. Thema : Weinlese! Jetzt gibt es den Lohn für die harte Arbeit. Mit Eimer und Schere herbsten wir die Trauben und begleiten den Most in die Fässer. Anschließendes Vesper inmitten der Reben... Anmeldung unter www.stentz.de

Landaus Unterwelt - Lunette 41 01.10.2016
Landaus "Unterwelt" - Führung in den Festungsgängen an der Lunette 41 Zu Zeiten Ludwigs des XIV. entstand um die kleine südpfälzische Stadt Landau die damals „größte und stärkste Festung der Christenheit“. Diese Eigenwerbung des französischen Kriegsministers forderte andere heraus und ähnlich wie heute bei Hochhäusern behielt eine Stadt einen solchen Titel nicht lange. Die Landauer Bürger fragte keiner, was sie davon hielten, teilenteignet und eingesperrt zu werden. Als mit den verschobenen Grenzen aus dem 1870/71 Krieg die Chance da war, stellten die Bewohner einen Antrag beim Bayrischen König, die Festung zu schleifen. Alle anderen pfälzischen Städte wuchsen, selbst das junge Ludwigshafen war bereits größer als das 8000 Einwohner zählende Landau. Mit Majestäts Zustimmung wurden die enormen, kilometerlangen und bis zu 18 m hohen Mauern binnen 2 Jahren geschleift und eine großzügige, gründerzeitliche Perle entstand auf den Gräben und Wällen der Festung. Wer heute nach Landau kommt, muss suchen, bis er Teile der Festung, etwa in den Stadtparks oder die Stadttore findet. Abgetragen wurde tatsächlich nur alles über Straßenniveau, und so finden sich bei jeder Baumaßnahme erneut gigantische Mauern. Die einzelnen Werke waren durch ein 30! Kilometer langes Netz von Tunnels verbunden. Von den heute bekannten und begehbaren Minengängen zu jener Lunette 41 beinahe 1 km, die sich von der Xylanderstraße bis zur Röntgenstraße erstrecken müssen. Zudem war im Zentrum der Lunette ein mehrgeschossiger Turm eingebaut, dessen Untergeschoss an die Minengänge anschließt und diese über ein Treppenhaus mit der oberen Turmetage mit ihren vielen Schießscharten verbindet. Der Turm liegt heute 3 Meter unter Parkniveau und ist für uns der ideale Zeitzeuge, interessierten Landauern und Besuchern die Gigantomanie der Festungsbaukunst des Barock nahe zu bringen. Treffpunkt ist am Obertorplatz. Die Führung kostet 10,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist beim Büro für Tourismus erforderlich (Tel.: 06341/13-8302), da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind.

Landauer Festung: Fort und Minengänge 02.10.2016
Führung durch das Landauer Fort und die Minengänge Vor 300 Jahren endete der spanische Erbfolgekrieg. Im Verlauf dieses Krieges, der von 1701-1714 dauerte, wurden die Landauer Festung und das Fort viermal belagert und jedes Mal von den Angreifern (Belagerern) eingenommen. Näheres hierüber und über den Bau und die Funktionsweise der Fortanlagen erfahren die Gäste im Rahmen der Führung. Während der Führung werden auch die begehbaren Minengänge gezeigt. Treffpunkt ist vor der Süwegahalle auf dem Parkplatz „Alter Messplatz“. Die Führung dauert ca. 2 Stunden und kostet 5,00 € pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen. Festes Schuhwerk wird empfohlen! Keine Anmeldung erforderlich.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | >