Hilfsnavigation

Foto lebenswert

Veranstaltungen

  • Tanzcafé 60 plus

Tanzcafé für Senioren (Quelle: Stadtverwaltung)

„Tanzen verbindet“ so heißt das Motto, unter dem vor acht Jahren das Seniorentanzcafé ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile hat sich das Tanzcafé als feste Einrichtung etabliert. Einmal im Monat ist das Tanzcafé ein Treffpunkt für Begegnung und Austausch für viele „Stammtänzerinnen und Stammtänzer“ aber auch für neue Gäste.

Von Schlager bis Rock’n Roll wird alles gespielt. Bei Live-Musik kann jeder so tanzen wie er möchte. Verheiratete, aber auch Paare, die sich vorher nicht kannten, drehen leicht und unbeschwert ihre Runden auf dem Parkett. In den Pausen werden alte Bekanntschaften gepflegt und neue Kontakte geknüpft.

 

Spaß, Kontakte und Bewegung sorgen für eine bessere Gesundheit. Zahlreiche Studien belegen, dass tanzende Senioren gesünder und mobiler sind. Tanzen wirkt sich nicht nur positiv auf den Körper, sondern auch auf Geist und Seele aus.

Das Tanzcafé ist mit durchschnittlich 80 Gästen gut besucht und zeigt, dass es sich um eine Veranstaltung handelt, die bei den Senioren absolut im Trend liegt.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch ist Schirmherr des Tanzcafés 60 plus und stattet gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Beigeordnetem Rudi Klemm der Veranstaltung regelmäßig Besuch ab.

Das Tanzcafé findet im Weingut Villa Hochdörffer, Lindenbergstraße 79 in Landau-Nußdorf statt. Beginn: 15 Uhr. Einlass ab 14:30 Uhr. Eintritt: 3 Euro.

Hinweise und Informationen zum Tanzcafé 60 plus erhalten interessierte Tänzer und Sponsoren bei Ulrike Sprengling (Seniorenbeauftragte), Tel. 06341/13-5016 oder bei Birgit Herdel (Pflegestützpunkt Landau), Tel. 06341/347112.

Termine 2017:

12. Februar
12. März
9.   April
7.   Mai (1. Sonntag)
11. Juni
9.   Juli
13. August
10. September
8.   Oktober
12. November

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Ü90-Party im Diakonissenzentrum Bethesda

100 Seniorinnen und Senioren feiern Ü-90-Party im Diakoniezentrum Bethesda

„Heiterkeit ist der Himmel, unter dem alles gedeiht“: Unter diesem Motto lud Oberbürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit der städtischen Seniorenbeauftragten Ulrike Sprengling jetzt zum 10. „Seniorennachmittag“ ins Landauer Diakoniezentrum Bethesda. Mit 100 über 90-Jährigen und 65 Begleitpersonen feierten bei einem bunten und vielfältigen Programm und ausgelassener Stimmung so viele Seniorinnen und Senioren wie nie.

Ü90 party 2

Oberbürgermeister Thomas Hirsch eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich begeistert von der großen Zahl an Seniorinnen und Senioren, die zum Feiern ins Bethesda gekommen waren. „Ich bin überwältigt vom großen Zuspruch, den die Landauer Ü-90 Partys jedes Jahr erfahren. Mit dem nunmehr zehnten Nachmittag, der mit großem Engagement und Liebe zum Detail von unserer Seniorenbeauftragten Ulrike Sprengling organisiert wurde, möchten wir unsere Wertschätzung für Ihr hohes Alter und das, was Sie für unsere Stadt geleistet haben, zum Ausdruck bringen“, erklärte Hirsch den anwesenden Seniorinnen und Senioren.Ein großer Dank gelte vor allem auch den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre Einsatzbereitschaft, der Firma Hofmeister für die Kuchenspende, dem CBF für seinen Fahrdienst sowie Susanne Hassinger und Dieter Lang vom Bethesda, die wie in den vergangenen Jahren die Räumlichkeiten für die beliebte Feier zur Verfügung gestellt hätten.

Neben den musikalischen Beiträgen des Singkreises des Seniorenbüros, der besonders mit dem Lied „Auf ihr Brieder in die Palz“ das Landauer Publikum mitreißen konnten, beeindruckte auch die Oberbürgermeister Thomas Hirsch (l.) und Bethesda-Geschäftsführer Dieter Lang (r.) auf der zehnten Ü-90 Party im Diakoniezentrum Bethesda.Chorgemeinschaft Bäckersänger / Eintracht Liedertafel-Landau mit Klassikern wie „Ännchen von Tharau“, aber auch modernen Hits wie „Ein Stern, der deinen Namen trägt“. Die Godramsteiner Häschengarde gewährte den Seniorinnen und Senioren einen Einblick in ihr Programm für die kommende Fastnachtssaison und auch Frau Friese (94) hatte in diesem Jahr wieder einen unterhaltsamen Beitrag vorbereitet.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Seite zurück Seitenanfang Seite drucken