Hilfsnavigation

Foto bürgernah

Abgrenzung des Stadtumbaugebietes

Ziel der Stadtumbaumaßnahme ist es, den heute noch teilweise funktional und gestalterisch defizitären östlichen Innenstadtbereich zwischen Hauptgeschäftszentrum und Hauptbahnhof zum erlebbaren und gestalteten Stadtraum mit eigener Identität zu entwickeln. Im Vordergrund der städtebaulichen Idee steht hierbei die Ostbahnstraße, Rückgrat und Verbindungsband der beiden Pole Hauptbahnhof und Hauptgeschäftszentrum. Die angestrebten Umgestaltungsmaßnahmen, die unter Festlegung von Prioritäten in ein Netz öffentlicher und privater Schlüsselprojekte, die sogenannten „Projekt-Werkstätten“, integriert wurden können hierdurch zielgerichtet gesetzt sowie nachhaltige inner- und gesamtstädtische Synergiewirkungen hervorgerufen werden.
 
Nachhaltige Erfolge, die bei diesem Stadtumbauprozess höchste Priorität genießen, sollen zum einen durch die Stärkung der zuvor beschriebenen Nutzungsvielfalt (Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Konsum) und zum anderen durch die Motivation und Integration aller potentieller „Entwicklungshelfer“ gewährleistet werden. Hierzu zählen nicht nur die ansässigen Dienstleister und Gewerbetreibende, Wohnungsbaugesellschaften, Planer, Entwickler, Investoren etc., sondern insbesondere die Anwohner und alle übrigen Bürger der Stadt selbst.



Seite zurück Seitenanfang Seite drucken