Hilfsnavigation

Foto lebenswert

Ribeauvillé/Rappoltsweiler

Ribeauvillé ist eine der schönsten elsässischen Städte, eine alte historische Gemeinde, die im Pfeiffertag (Quelle: Stadtverwaltung)Mittelalter von den Herren von Rappoltstein beherscht wurden. Ihre Schloßburgen überragen heute noch als gewaltige Ruinen die Stadt. Malerisch sind immer noch die Handwerker- und Winzerhäuser in den engen Gassen zu sehen. Der Ort ist umgeben von Weinbergen. An allen Ecken und Plätzchen entdeckt man Renaissance-Brunnen, Türme aus dem 13. Jahrhundert, Mauerreste der alten Befestigung und auch belegte Nester der leider weniger gewordenen Störche. Das Rathaus inmitten der Stadt zeigt im schönen roten Salon eine wertvolle Sammlung Silberbecher und Pokale, die an die "Rappoltsteiner" erinnern. Nahe beim Rathaus überspannt der "Metzgerturm" aus dem 13. Jahrhundert die Straße. Um an die Vergangenheit zu erinnern, feiert Ribeauvillé jährlich am 1. Septembersonntag, das Fest der Gaukler und Spielleute deren Patronin "Die Liebe Frau von Dusenbach" und ihre Schutz- und Schirmherren die "Rappoltsteiner" waren. Im historischen Festzug erscheinen der "Pfeifferkönig" und seine Gefolge. Im Monat Juli feiert man den "Kugelhupf", das elsässische Gebäck, und während der Weinmesse, der ältesten des Elsass', werden die edelsten Tropfen der Gegend serviert.

Die Gegend um Ribeauvillé
Auf der fröhlichen Weinstraße, in gleichen Abstand zwischen Strasbourg und Mulhouse, Sélestat und Colmar liegt die Region im Herzen des Elsaß. Von Frühling bis Spätjahr strahlen die Dörfer und Städtchen in reichem Blumenschmuck über Weinberge, Wiesen und Äckern bis zu den Berghöhen. Feriengäste und Touristen können in der reizenden Landschaft, Burgen und Museen entdecken, viele traditionelle Feste miterleben und an vielen sportlichen Ereignissen teilnehmen.

Zeittafel

www.ribeauville.fr

www.ribeauville-riquewihr.com




Seite zurück Seitenanfang Seite drucken