Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
03.11.2017

Kunst trifft Architektur: Galerie Katrin Hiestand und hausgemacht Architekten beziehen gemeinsame Räumlichkeiten in der oberen Marktstraße

Zwei starke Partner: Die Galerie Katrin Hiestand und das Architekturbüro hausgemacht Architekten haben gemeinsame Büro- und Galerieräume in der Landauer Marktstraße 114 bezogen. Die neuen Räumlichkeiten wurden jetzt mit der Eröffnung der Ausstellung „Terre neuve“ der Künstlerin Marie Madeleine Noiseux offiziell eingeweiht.

„Kunst trifft Architektur – das passt hervorragend zusammen“, zeigte sich Oberbürgermeister Thomas Hirsch begeistert vom gemeinsamen Konzept der Galerie Katrin Hiestand und dem Architekturbüro hausgemacht Architekten. „Auch die neuen Räumlichkeiten bieten die Möglichkeit, Kunst in einem belebten Umfeld zu erleben – mitten im Herzen unserer Stadt“, so der OB. Ziel müsse sein, die obere Marktstraße weiter zu beleben. „In jüngster Zeit haben sich bereits mehrere inhabergeführte Geschäfte und Einrichtungen mit individuellen Angeboten hier angesiedelt und tragen so maßgeblich zur Steigerung der Attraktivität bei“, betonte der Stadtchef und wünschte den Partnern viel Erfolg für die Zukunft.

Beim Umbau und der Umnutzung der Marktstraße 114 waren die hausgemacht Architekten selbst federführend. In dem Gebäude sind eine Gewerbeeinheit sowie zwei bestehende Wohneinheiten untergebracht. Galerie und Architekturbüro haben die rund 230 Quadratmeter große Gewerbeeinheit gemietet. In einem zweiten Bauabschnitt soll das angrenzende Areal der früheren Schreinerei Kraft in der Reiterstraße 1 entwickelt und mit einem Neubau die Baulücke in dem Quartier geschlossen werden.

Katrin Hiestand eröffnete ihre Galerie im Sommer 2011 in Landau und war, ebenso wie das Architekturbüro, bis zum Umzug in der Stadthausgasse untergebracht. Sie will Adresse für junge, zeitgenössische Kunst sein und sieht sich als Forum für alle Freundinnen und Freunde moderner Kunst. Das mehrfach ausgezeichnete Architekturbüro hausgemacht Architekten hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Projekten im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich in der Region und darüber hinaus umgesetzt. Auch im „Wohnpark Am Ebenberg“ realisieren die Architekten auf mehreren Baufeldern ihre Ideen.

Die Ausstellung „Terre neuve“ der deutsch-kanadischen Künstlerin Marie Madeleine Noiseux, die im Rahmen der offiziellen Einweihungsfeierlichkeiten der Galerie Katrin Hiestand eröffnet wurde, ist noch bis zum 3. Februar kommenden Jahres zu sehen. „Katrin Hiestand hat sich mit ihrer Galerie innerhalb weniger Jahre etabliert und ist nun mutig den nächsten Schritt gegangen“, erklärt Kulturdezernent Dr. Ingenthron. „Sie stellt eine große Bereicherung für das kulturelle Schaffen in Landau und der ganzen Region dar. Die Galerie ist eine erstklassige und wichtige Plattform für die Vermittlung der Bildenden Kunst der Gegenwart und lässt uns weit über den eigenen Horizont blicken“, so Ingenthron. „Eine Möglichkeit, die sich Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber bei den Arbeiten von Marie Madeleine Noiseux auf keinen Fall entgehen lassen sollten!“

zurück nach oben drucken